* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Gran Canaria do it again 26.01.17

Ich bin viel unterwegs. Mein normaler Job nimmt mich sehr stark ein, dazu kommen politische Verpflichtungen sowie die Musik am Wochenende.

Alles zusammen macht dann schon mal eine 50-60 Stunden Woche. Ganz normales Level für mich. Allerdings merkte ich vor ein paar Wochen, dass mein akku ziemlich leer war. Daher wurde spontan Urlaub gebucht. Wieder mit Caro. Sie hatte Zeit und Lust auf Urlaub und seit der Trennung unternehmen wir sehr viel zuammen. Also ging es zum dritten mal gemeinsam nach... Logisch Gran Canaria.

 

Im Urlaub hatte ich viel Zeit nachzudenken. Es sollte kein Programm oder ähnliches geben. Wir wollten einfach nur relaxen. 

 

Mit Wanda flog ich auch jedes Jahr in den Urlaub. Im ersten Jahr waren wir noch getrennt unterwegs, das Jahr darauf ging es mit caro und ihrem Freund nach Mallorca. Hier gab es einen riesen Eklat mit Wanda. Wenn wir uns stritten dann war es immer heftig. Damals in Berlin, es war unser erstes gemeinsames Wochenende. Ich war noch mit Anja zusammen und ich musste wissen, ob es die richtige Entscheidung war sich auf Wanda einzulassen.

Also buchte ich eine Nacht im Hotel in Berlin, erzählte meiner damaligen Freundin ich würde beruflich nach Hannover müssen und fuhr mit Wanda nach Berlin.

Wir bezogen unser Hotelzimmer, hatten dort unglaublich guten Sex und machten uns dann auf in die Stadt. Abends gingen wir essen und danach Cocktails trinken. Ich schrieb meiner Freundin ein letztes: ich liebe dich und macht mein Handy dann aus, da ich angeblich mein Ladekabel zu Hause vergessen hatte. 

Später in der Bahn fing der Streit mit Wanda an. Ich weiß gar nicht mehr worum es ging, so banal war dieser. Aber er war heftig. So doll dass wir praktisch getrennt Richtung Hotel  fuhren und uns erst kurz davor wieder versöhnten. Sie tickte regelrecht aus.

 

Ein anderes mal, wieder in Berlin, passierte es nochmal. Noch heftiger. Sie schlug mich und beschimpfte mich lautstark in der U-Bahn. Fast wäre sie in der falschen Bahn geblieben, nur konnt eich sie überzeugen mit nach Hause zu kommen. An dem Abend drückte der Alkohol den Pegel zusätzlich nach oben.

Und auch der Alkohol löste auf Mallorca einen der heftigsten Streite überhaupt aus. 

Auch hier war es eine kleinigkeit. Ich sagte ihr sie solle leise sein, da sie betrunken laut etwas in Richtung anderer Gruppen rief und ich keinen Stress wollte. Dann fing sie an mich anzugreifen. Ich würde ihr den Mund verbieten. Es ging weiter das sie nicht mehr ins Hotel wollte, da ich mich ja dort trennen würde. Ich war so wütend und sauer auf sie und wollte sie ins Zimmer ziehen. 

Dann schmiss sie sich auf den boden und schrie laut um Hilfe.

Unsere Freunde bekamen das alles mit. Ich konnte nicht mehr. Unter Tränen wollte ich das Hotel verlassen. Dann kam sie zur Vernunft und hielt mich davon ab. Ganz plötzlich war sie wieder normal.

Am nächsten morgen tat sie so als wäre nichts gewesen. Die Tatsache das sich Nachbarn erkundigten was denn Nachts im Flur los gewesen sei rieß die Wunden wieder auf. Wanda tat zu mir so als wäre nichts gewesen und nach aussen waren wir das glückliche Paar. Unsere Nachbarn hatten nicht mal die Vermutung das dieses glückliche Paar in dieser Nacht einen der heftigsten Kriege ausgefechtet hatte. 

Manchmal denke ich, es wäre einfach gewesen direkt in Berlin zu erkennen, dass wir nicht füreinander gemacht waren. Ich hätte mir in den Jahren viel Ärger erspart, aber auch schöne Zeiten verpasst.

 

 

26.1.17 23:47
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung