* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







- und nun war sie die person die eifersüchtig war- DI 01.12.09 13,42

Auf dem Weg ins Kino klingelte mein Handy. Das es klingelte war nichts ungewöhnliches in den letzen Tagen. Eigentlich klingelte es ja ständig und es gab irgendetwas wegen dieser Disco zu besprechen. Diese Disco die mein Leben in den letzten 2 Wochen komplett beansprucht. Die im Moment über alles steht und von der ich langsam das Gefühl bekomme das sie nur Unglück bringt. Diese Disco hatte mich die ganze Woche in Anspruch gehabt und nun hatte ich endlich meinen freien Abend und wieder klingelte mein Handy. Aber diesmal war es Nadine. Die Freundin von Jana mit der ich immer mal wieder Sms schreibe und mich soweit recht gut mir ihr verstehe. Nadine wollte Samstag kommen und wissen was bei uns so los sei. Ich erzählte ihr das kurz, sagte ihr das ich mich freue sie zu sehen und musste sie dann aber abwimmeln weil ich ja grad mit dem Auto auf dem Weg ins Kino war. Und neben mir sass ja Marlene. Und wir redeten die ganze Zeit und ich lernte immer mehr von ihr kennen. Die verrückte Seite, die niedliche Seite und sie erzählte mir auch von ihrer wilden Seite. Und sie erzählte leider auch viel zu viel von dem Typen der sie ja eigentlich nur ins Bett bekommen wollte und dafür das sie das ja so scheisse fand, naja dafür redete sie sehr viel davon.
Somit hielt ich mich ein wenig zurück. Wirklich ein Zeichen das sie mehr wollen würde kam auch nicht. Was nun aber nicht heissen soll das dieser Abend nicht lustig war. Das auf jeden Fall und wenn für einem selber ja das schon klar ist das da nicht mehr als Freundschaftist dann kann man auch nicht enttäuscht werden. Und falls doch mal mehr passieren sollte dann wäre das eben die Bonusleistung. Also war diesen Abend alles gut.

Das wir nur als Freunde unterwegs waren konnte man vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick erkennen. Unsere gegenseitigen Einträge auf der Pinnwand liessen schon etwas anderes erahnen. Aber Marlene nutzte diesen Umstand perfekt aus um ihren Ex ein wenig zu ärgern. Und das wir den mit seinen Freunden noch an der Tankstelle trafen das war für sie der perfekte Zufall. Ob mir das nun egal war ein wenig als Spielball benutzt zu werden konnte ich so gar nicht sagen. Aber da wusste ich ja auch noch nicht das sich das Spiel komplett drehen würde.

Samstag Abend stand Marlene direkt mit Jo und den beiden hirnlosen Freunden von Jo am Tresen. Ich sagte Marlene mit einer langen Umarmung hallo und Jo dann deutlich kürzer und ihren Freunden gar nicht.
Dann ging ich zum DJ Pult zu dem Marlene kurze Zeit später kam und nochmal knuddeln wollte. Mir war bewusst das Jo uns sehen konnte und es war mir einfach egal.
Da es Marlene nicht so gut ging fuhr sie recht früh nach Hause.
Vielleicht war das auch gar nicht so schlecht denn plötzlich stand auch schon Nadine mit ihren Freundinnen vor mir. Wir sagten uns super happy Hallo. Wir hatten uns nun ja auch schon ewigkeiten nicht mehr gesehen. Später kam sie dann noch hoch zum DJ Pult und wollte unbedingt mal Musik machen. Und da ich ja nicht so bin durfte sie das natürlich auch. Als Belohnunh gab es nen knutscha und auch das sah alles Jo. Ihr Blick sagte schon viel aus. Und mir war auch nicht mehr zum lachen. Eigentlich wollte ich ihr ja gar nicht weh tun. Und dann passierte der Moment als mich Nadine auf der Tanzfläche festhielt.
Wir tanzten zusammen. Wir kamen uns immer näher. Es wurde immer enger und wir waren kurz davor uns zu küssen.
In diesem Moment sagte mir eine Stimme ich sollte mich umdrehen. Das tat ich auch und da stand Jo. Ihr Blick traf mich wie ein Schlag und ich befand das es besser wäre von Nadine weg zu gehen.
Trotzdem musste ich mit Jo reden und als Nadine nach Hause fuhr war die Gelegenheit gut. Wir gingen zu unserem alten Knutschplatz und sie meinte sie wollte mich vergessen, aber sie schafft es einfach nicht.
Und das sie nicht weiss was sie tun sollte.
Und in diesem Moment hätten wir uns normalerweise geküsst, aber diesesmal tat ich es nicht. Ich sagte ihr das sie immer sehr wichtig sein würde in meinem Leben und das ich nun besser vernünftig bin und gehen sollte. Ich gab ihr nen Kuss auf die Wange und ging zurück.

Sonntag Nachmittag waren wir mit Freunden bei Mc Doof essen und ich hatte das dringende Bedürfniss nicht allein sein zu wollen. Vielleicht kenn ihr das. Manchmal braucht man einfach einen Menschen an seiner Seite, braucht dieses Gefühl das dich jemand in den Arm nimmt. Und diese Person war Nadine. Denn sie hatte Zeit und so fuhr ich los und lag schon ein wenig später neben ihr auf ihrem Bett. Wir redeten viel. Über ihre Probleme und ihr Leben und es war ein sehr intensives und ehrliches Gespräch bei dem wir uns immer mehr und immer mehr näher kamen. Bis wir kurz bevor ich fahren wollte uns dann küssten. Erst nur ganz vorsichtig und dann immer mehr und immer wieder. Es fühlte sich so gut an und ich hatte das gefühl endlich mal wieder glücklich zu sein. Wir verabredeten uns für heute Abend und ich fuhr nach Hause.
Gab ihr noch einen Kuss zum Abschied und dann klingelte auch schon mein Handy und Jana war dran. Die hatte ich ja völlig verdrängt. Wollte auch nicht mir ihr reden, weil sie nun so gar nichts von Nadine wissen sollte.

Montag verbrachte ich den Vormittag halb schlafend und halb wach auf meiner Arbeitsstelle. Ein Tag mir ganz viel schlafen und im Bett liegen wäre wirklich mal wieder dringend nötig.
In der Mittagspause war ich im ICQ und Jo auch. Und irgendwann kam von ihr eine komische Bermerkung wegen Marlen und mir. Jetzt wollte ich mehr wissen und da sie dann Off war mussten wir Abends dieses Gespräch weiter führen.
Ich wollte wissen ob Marlene was zu mir gesagt hat. Jo meinte nein aber das müsste sie auch gar nicht, weil man Samstag ja gesehen hat wie begeistert sie von mir gewesen wäre.
So da war es raus. Jo war Eifersüchtig. Seit Wochen kämpfe ich um sie und nun ist sie es die auf einmal Eifersüchtig wird wo sie mitbekommt und besser gesagt wo sie denken könnte das ich auf einmal jemand anders interessanter finden könnte als sie. Und diese andere Person das vielleicht zu schätzen weiss.
Sie meinte dann das sie einfach nicht weiss wie das weiter gehen soll und da ich genau so wie sie der Meinung war das wir darüber dringend in Ruhe reden sollten planten wir ein Treffen für morgen Abend bei mir.
Ich weiss nicht was daraus wird. Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht was ich davon halten soll oder was ich machen soll. Nadine ist schon sehr präsent bei mir im Kopf und Jo hat mir so oft wegetan. Aber trotzdem ist dieses Gefühl das sie endlich mal die Person ist die Eifersucht spürt und die kämpfen muss ein so unglaublich gutes. Und das habe ich nach all der Zeit doch auch endlich einmmal verdient.

1.12.09 13:43


Werbung


- herzen die sich biegen können nicht brechen MI 02.12.09 13,29

Gestern war ich dann mit Nadine essen. Hatte am Tag schon damit gerechnet das sie mir absagt. Dann auch noch mal nachgefragt ob unsere Verabredung noch steht und sie hat ja gesagt. Ich fürchte durch Jo und durch ihre ständigen Absagen bin ich in dem Punkt ein gebranntes Kind und sehr naja sagen wir mal vorsichtig geworden mit dem auf etwas freuen. Aber Nadine sagte mir nicht ab. Im Gegenteil. Sie schrieb mir das sie sich sehr freut. Und so fuhr ich dann los. Und holte sie ab und ging mit ihr essen.
Es war ein toller Abend. Der schon damit anfing das sie sich wie selbstverständlich neben mich setzte. Den Gedanken das ich nicht gegenüber von ihr sitzen wollte hatte ich zwar auch, aber sie wusste genau wie sie es umsetzen musste. Und dann kam sie auch schon sehr nah. Und das war ein so schönes Gefühl. Wir redeten sehr viel. Und ich fühlte mich richtig gut. Und irgendwann küssten wir uns. In der Öffentlichkeit. Mitten im Restaurant. Und es blieb auch nicht bei diesem einem Kuss.
Händchenhaltend gingen wir zum Auto. Davor, dadrin und zur Verabschiedung gab es dann noch einen langen sehr intensiven Kuss.
Sie bedankte sich für den unglaublich schönen Abend. Ich grinste übers ganze Gesicht und fuhr nach Hause.
Heute Morgen setzte ich Marlene einen weiteren Pinnwandeintrag der so absolut zweideutig zu verstehen war. Ich wusste ja das sie den genau richtig versteht, bloss eine andere Dame würde das vielleicht nicht tun. Aber mit der Reaktion die dann kam hatte nicht mal ich gerechnet.
Jo schrieb mir eine Sms und wollte wissen ob ein Treffen überhaupt noch Sinn macht heute Abend.
Ich glaub das sie nun wirklich mal anfängt nachzudenken. Nach der ganzen scheisse. Diesen 10 Wochen Hin und Her. Das ich ihr meine Gefühle so offen hingelegt habe und immer und immer wieder eins dafür in die Fresse bekommen hab von ihr. Nun wo ich nicht mehr, oder besser gesagt in ihren Augen, nicht mehr frei zu ihrer Verfügung stehe. Nun wacht sie endlich auf. Und sie spürt diesen Schmerz. Den selben Schmerz den ich seit Wochen spüre. Der einem sagt das man diese eine Person so sehr vermisst und sie gerne bei sich hätte. Nun merkt sie es mal wie es ist. Und jetzt wo es soweit ist. Jetzt weiss ich nicht was ich machen soll.
Ich kann mir ziemlich sicher sein das sie mich heute Abend wieder haben wird. Wenn sie vor mir sitzt. Bei mir ist dann ist das eh alles vergessen, aber trotzdem muss ich viel an Nadine denken. Sehr viel sogar. Die kleine hat mich ziemlich begeistert und nun stehe ich mal wieder vor diesem Problem mich vielleicht entscheiden zu müssen. Warum kann ich denn nicht auch einfach normal Single bleiben. Dann wäre so vieles, so viel einfacher.

2.12.09 13:31


- und jetzt wird es erst richtig kompliziert- DO 03.12.09 10,19

Jo war wirklich wegen Marlene und mir Eifersüchtig. Sie hatte wohl versucht mal nicht an mich zu denken und sich ihren perfekten Entzugsplan zusammen gestellt und dann reden Marlene und ihre Freundinnen die ganze Zeit nur von mir. Tja der Plan ging dann wohl mächtig nach hinten los. Da ich es nach wie vor so gar nicht mag wenn es ihr schlecht geht hab ich ihr erklärt das da mit Marlene und mir nun wirklich so gar nix läuft über das man sich Gedanken machen muss. Und dann passierte das was mir ja eigentlich hätte klar sein müssen. Aber irgendwie auch nicht. Aber das war dann ja nun auch egal. Oh ja man liest hier sehr gut meine Verwirrung  im Moment. Auf jeden Fall nahm ich sie in den Arm und dann küssten wir uns. Und diesmal waren wir endlich mal allein und es wurde viele, heftige und lange Küsse.
Wir lagen dann zusammen auf dem Sofa. Sie kuschelte sich zu mir und ich sah wie glücklich sie war. Wenn sie bei mir ist dann scheint sie wirklich glücklich zu sein.
Wir lagen dann eine recht lange Zeit einfach nur nebeneinander.
Ich denke diesen Moment genossen wir beide gleichzeitig. Auch wenn ständig ihr Handy klingelte. Unglaublich wieviele Sms diese Frau nur an einen einzigen Abend bekommt. Und wieviele Männer sich mit ihr Treffen wollen und ja genau das war mir ein Zeichen wo mir klar wurde das sie und ich vielleicht nie zusammen sein können und dabei glücklich sind. Aber in solchen Momenten blendet man das einfach komplett aus. Man nimmt diese Frau in den Arm und küsst sie wieder und wieder und immer wieder.
So war es dann auch bei uns. Es wurde immer heftiger und wilder und irgendwann meinte ich zu ihr sie sollte doch besser stopp sagen, aber sie tat es nicht und ich auch nicht und dann gingen wir ins Schlafzimmer.
Das wir nicht miteiander geschlafen haben lag eigentlich nur noch daran das sie nicht die Pille nahm und ich zu diesen kleinen Kondomen einfach kein Vertrauen mehr habe.
Vielleicht war es aber auch gar nicht so schlimm das es nicht gleich passiert ist. Denn so wie wir zusammen lagen. Beide nackt, eng aneinander gekuschelt. Diesen Moment hatten wir nur für uns beide.

Jetzt wo sie weg ist und wir das immer noch nicht geklärt haben wie es denn nun weiter gehen soll kann ich meine Gefühle so ganz und gar nicht einordnen. Bin ich glücklich, muss ich traurig sein?
Oder sollt ich einfach mal aufhören zu denken und mich freuen das ich soweit bei ihr gekommen bin.
Allerdings habe ich schon ein ungutes Gefühl bei der ganzen Sache. Denn Samstag kommt Nadine hier her und ich weiss nicht wie sie denkt und wie sie mich begrüssen will und ich weiss auch nicht wenn Samstag die beiden aufeinander treffen. Warum habe ich bloss das Gefühl das ich bei der ganzen Sache nur verlieren kann?

3.12.09 10:20


- nadine - DO 03.12.09 14,33

Nadine lernte ich mehr durch Zufall kennen. Es war die Zeit kurz nach meiner Trennung wo ich sehr viel mit Jana am schreiben war. Jana fand das natürlich super und musste damit woh auch mächtig angeben. Mir war das realtiv egal weil ich mit aller Kraft mir beweisen wollte und wahrscheinlich auch musste, das ich nicht allein bin. Das klappte auch ganz gut.
Jana war dann für ein paar Wochen auf Fortbildung und natürlich waren wir dank Sms Flat auch da viel am schreiben. Sie erzählte dann irgendwann von ihrer Zimmergenossin und das die total toll und witzig ist. Und ein Sexdate hatte was sie ihr aber verboten hat. So lernte ich Nadine kennen.
Einen Abend rief ich grad bei Jana an und da die nicht ran gehen konnte tat das Nadine. Und obwohl ich sie gar nicht kannte war sie mir sofort sehr sympatisch. Mehr durch rum gearsche tauschten wir unsere Handy Nummern aus und lernten uns durchs schreiben nun immer und immer mehr kennen.
Realtiv schnell erzählte sie mir von ihrem Krebs. Nadine hatte bereits 2 mal einen gehabt und zum Glück jedesmal dagegen gekämpft und auch gewonnen. Das hatte sie schon sehr geprägt und in späteren erzählen stellte ich dann auch fest das sie dadurch gewollt oder ungewollt sehr erwachsen geworden ist. Und das mit ihren nun 18 Jahren.
Nadine war es auch die von ihrem Freund per Telefon verlassen wurde.
Sicherlich war da auch etwas Schuld das sie von ihm schwanger war aber das Kind verloren hatte. Nun möchte man sagen wieviel so ein Mensch verkraften kann ohne zu zerbrechen. Ich dachte das sie das ganz gut schafft aber fand dann später heraus das es so einfach wohl dann doch nicht war.
Es war dieser eine furchtbare Tag als ich gesagt bekam das sie einen Autounfall hatte. Und als ich dann mit ihr am schreiben war und so langsam immer mehr und mehr rausbekam das es dafür wohl auch einen Grund gab.
Sie hatten bei ihr erneut einen Krebs festgestellt. Diesesmal Leukämie und als wir den Sonntag bei ihr lagen und dieses ehrliche Gespräch hatten und sie mir genau erzählt hatte wie es um sie stand da hatte ich Tränen in den Augen. Als sie in meinem Arm lag und weinte da wusste ich nicht mehr was ich sagen oder tun sollte. Ausser sie nur ganz fest zu halten und für sie da zu sein.
Ihre Chancen im Kampf gegen den Blutkrebs stehen nicht gut. Genau gesagt bei 13 Prozent. Wenn es denn einen geeigneten Spender geben würde. Laut ihrer Aussage gibt es keinen. Niemanden. Und sollte sich doch jemand finden ist das Risiko immer noch sehr gross. Und so stand sie vor der Wahl ob sie noch 4 gute Jahre erleben will oder die nächsten 3 Jahre richtig schlimm vor sich zu haben, wenn sie dann auf eine neue Chemotherapie vorbereitet wird. Mit diesen Aussichten hat sie sich dafür entschieden die nächsten 4 Jahre zu geniessen. Und ich muss ehrlich sagen, obwohl ich einer der grössten positiv Denker bin. Ich kann sie da sehr gut verstehen. Habe sehr lang drüber nachgedacht bzw musste das auch nichtmal, weil für mich die Antwort auch sofort fest stand. Das Leben ist einfach zu kurz um es mit schlechten Dingen zu verbringen. Man sollte es geniessen. Egal wie lang oder kurz es ist.

Nadine hat schon viel erlebt. Sei es positiv oder eben auch negativ. Bei manchen Dingen muss ich zugeben habe ich das schon ein wenig Hinterfragt ob es denn nun stimmt was sie mir da erzählt. Aber warum sollt ich etwas negatives suchen.
Ich würde ihr so gern noch viel mehr helfen, weiss aber das ich das leider nicht kann. Ausser das ich für sie da sein kann und wenn sie das zulässt. Na wir werden sehen was dann passieren kann oder wird.

3.12.09 14:34


- aber wenn herzen sich so sehr biegen, wie können sie dann heilen - SA 05.12.09 13,24

Ich stehe vor den Trümmern meines Gefühlslebens. Dieses mal ist es etwas das so noch nie da war. Mehr als nur ein Schmerz oder sowas. Es ist die Gewissheit das vielleicht wichtigste im Leben verloren zu haben. Und die Frage ob man es je besessen hatte.
Mein Körper wehrt sich mit voller Kraft gegen mich. Ich habe keinen Hunger und bekomm wenn ich was gegessen habe einen Brechreiz. Ja passend zu mir selbst. Vielleicht bin ich auch einfach nur zum kotzen.

Dabei fing gestern alles so gut an. Ich war mit meiner Exfreundin beim Ball und wir hatten wirklich viel Spass. Es gab 2 Gläser Sekt, ein paar mehr Tanzrunden und wirklich tolle Gespräche. Als wir dann später in die Disco wechselten änderte sich das schlagartig. Jo war da. Und wieder sagte sie mir nur ganz normal hallo und wieder ging sie nicht mehr auf mich ein. Und diesmal reichte es mir. Ich schnappte mir Marlene und das Spiel begann. Leider konnte Jo das selbe Spiel auch sehr gut spielen und fing heftigst an mit Männern zu flirten.
Ich lernte nebenbei den neuen Freund meiner Ex kennen und muss wirklich sagen das der Typ echt nett ist. Ne mist das schlimme ist sogar das wir uns so richtig gut verstanden haben. Also der ist wirklich korrekt und ah sollte man sowas als ex Freund sagen dürfen. Ich weiss es nicht.
Jo war in der Zeit ordenlich am feiern und mir ging es immer schlechter. Wirklich richtig schlecht. Und dann kam meine Ex an. Sie meinte sie hätte mit ihr geredet und war der vollen Überzeugung das wird mit uns was. Ich sollte nur zu ihr gehen. Leider sass Jo grad mit nem Typen dicht zusammen und ich brach das Vorhaben ab. Was meine Ex nicht hinderte daran es nochmal zu versuchen. Und diese ganze Sache glitt mir gewaltig aus der Kontrolle.
Am Ende stand ich mit Jo zusammen. Es kam wieder nichts neues bei raus und ich war am Ende. Machte mir noch Sorgen das es ihr schlecht gehen würde und als ich dann völlig fertig zu Hause an kam wurde es Zeit etwas zu tun. Ob das richtig ist weiss ich nicht. Aber ich löschte sie aus meinem Leben. Ihre Einträge, meine Foto Kommentare, die Freundschaft im VZ und ihr ICQ. Alles weg. Als letztes kam ihre Handy Nummer dran.

Wie es mir dabei geht weiss ich nicht. Doch eigentlich schon. Es geht mir schlecht. Sehr schlecht und es tut einfach nur so unendlich weh.
Ich laufe durch die Welt und nehm gar nicht an ihr Teil und ich weiss wenn ich nicht bald was ändere daran dann werd ich dieses Jahr so nicht mehr überstehen. Denn im Moment ist mir alles einfach nur egal.

------------ End of Season 2 ----------------

5.12.09 13:25


- weil die menschen einfach zu früh aufgeben um für ihre liebe zu kämpfen - MO 07.12.09 13,51

Wenn du etwas im Leben wirklich willst und es dir so sehr wünscht dann geht es auch irgendwann in Erfüllung. Glaube daran. Denke daran. Stell es dir vor. Stell es dir ganz fest und deutlich vor. Und nun schliesse die Augen und denk noch stärker an deinen Wunsch. Hast du es getan. Was fühlst du nun? Merkst du wie nah dein Wunsch in diesem Moment bei dir ist?

Ich spüre nur eins wenn ich die Augen schliesse. Einen tiefen Schmerz. Und die Gewissheit das etwas fehlt. Ganz tief in mir fehlt ein Stück. Ein Teil von mir den ich erst seit ein paar Monaten dazu gewonnen habe und der nun einfach nicht mehr da ist. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto stärker wird dieser Schmerz. So stark das er mich langsam aber sicher auffrisst. Von innen heraus.

Es war ja eigentlich klar das der Samstag in einer grossen Katastrophe enden würde. Wobei ich wirklich die Hoffnung hatte das Jo nicht kommen würde und als ich ihre beiden dummen Freunde allein rein kamen sah, da war ich wirklich froh das sie nicht da war. Doch Marlene brachte mir sofort die Neuigkeiten das sie doch da wäre, nur etwas später gekommen sei. Also griff ich zur alternativ Waffe. Dem Alkohol. Das funktionierte auch sehr gut soweit. Bis Jo dann Anfing zu tanzen. Zum Glück nicht direkt vor mir aber natürlich immer noch so das ich sie genau sehen konnte.
Es wurde Zeit zum Rückschlag auszuholen. Mittlerweile weiss ich auch wieder welche Songs es waren die Jo zum raus rennen gebracht haben. Erst gab es die Bad Romance und danach Watcha Say. Das war unser Song am Mittwoch. Der Song der lief als wir miteinander im Bett gelegen haben. Und ich spielte ihn. Und sie wusste genau das er nur für sie war. Und das war dann zu viel.
Marlene erzählte  mir dann später das sie anfing zu heulen und weg gerannt ist. Sie meinte das ihr bewusst geworden sei das sie mich nun auch als Freund erstmal komplett verloren hatte.
Ich dachte das sie das mit mir und Nadine mitbekommen hatte. Weil mit ihr war ich ziemlich wild am flirten und es gab auch den einen oder anderen Kuss. Zwar nicht so richtig aber schon auf den Mund ich meinte das hatte Jo auch gesehen.
Als ich morgens dann nach Hause kam musste ich Jo schreiben. Es tat mir alles so leid und ich mailte ihr das ich ein riesen Arsch sei.
In dem Moment schrieb mich eine Freundin von ihr an. Jo war wohl auch noch online und völlig fertig. Aber selbst in diesem Moment schafft sie es nicht zu uns zu stehen und auch auf meine lange Nachricht und meinem erneuten Versuch ihr klar zu machen das ich sie will hatte sie dann nicht mehr reagiert.
Mein schlechtes Gewissen bracht mich um. Und zum Glück war ich Abends dann noch mit Marlene im Kino verabredet. Meine Ex und ihr Freund wollten den Film auch sehen und so wurde es ein 4er Date. Und es war wirklich richtig lustig. Gut es gab in dem Film viele Dinge die mich an Jo errinerten. Und ich musste mehr als nur einmal mit den Tränen kämpfen. Aber zum Glück war Marlene da. Sie war echt toll. Und ganz anders im Vergleich zum letzten Mal. Diesesmal nahm sie meine Hand und kuschelte siche an mich. Ich war schon etwas verwirrt und hatte das gefühl das sie nur drauf gewartet hatte das es zwischen Jo und mir endgültig geklärt ist.
Bloss ist die Frage ist es das? Meine Ex meint sie versteht mein Verhalten nicht. Weil wenn ich Jo wirklich will dann würde ich weiter kämpfen und nicht so viel mit Malene flirten.
Und vielleicht ist ja genau das der Grund warum es heutzutage in der Liebe so schwierig ist. Weil die Menschen einfach zu früh aufgeben um für ihre Liebe zu kämpfen.

7.12.09 13:52


- der versuch sie zu ersetzen - DO 10.12.09 9,40

Das Leben besteht aus 3 Säulen. Arbeit, Familie und Liebe. Wenn eine Säule davon ins wackeln gerät dann bedeutet es zwar nicht das alles in sich zusammen bricht, aber es ist doch immerhin so schlimm das die beiden anderen Säulen ebenfalls ins wanken geraten.
Bei mir ist es so das die Liebessäule kurz davor ist zusammen zu brechen. Und dadurch wackelt die Familiensäule, die bei mir klar die Musik bezeichnet, ebenfalls ganz gewaltig. Und diese beiden Säulen bringen meine Berufssäule ebenfalls mächtig ins schaukeln. Und ich frage mich nun ganz erhlich wann der Zeitpunkt kommt das eine oder vielleicht sogar alle in sich zusammen brechen.

Normalerweise würde ich mich von sowas gar nicht aus der Spur bringen lassen. Aber das gesamte Paket ist dabei mir sowas von eins in die Fresse zu hauen das ich im Moment einfach kein Licht am Ende sehe.

Gestern Abend war Marlene bei mir. Es war nett. Mehr aber auch nicht. Weil sie ist nicht Jo. Und glaub sie hat das auch gemerkt das es zwischen uns gestern nicht so doll lief. Keine Ahnung was ich erwartet habe oder mir gedacht hab. Das sie vielleicht die Stelle von Jo einnehmen könnte. Wie sollte sie das denn überhaupt schaffen. Die Stelle einer Person an die ich rund um die Uhr denken muss. Jede Sekunde am Tag. Die mein Leben selbst dann noch kontrolliert, selbst wenn ich ihr die Freundschaft bereits gekündigt habe.
Habe ihr gestern Abend geschrieben. Finde das gar nicht schlecht. Immerhin 3 Tage durchgehalten ohne mich zu melden. Wollte ihr einfach nur sagen wie sehr ich sie vermisse. Natürlich ist es dann etwas mehr geworden an Text und ihre Antwort war nun auch nicht unbedingt kurz. Am Ende ist aber mal wieder nicht wirklich dabei was raus gekommen. Sie vermisst mich auch. Ihr gehts ebenfalls super schlecht, sie kann es aber halt deutlich besser verdrängen und sie hat Angst mir weh zu tun. Bloss frag ich mich langsam wie schlimm sie mir noch weh tun kann im vergleich zu dem hier was ich grad durch mache.

10.12.09 09:40


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung