* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







- etwas besonderes zwischen Jo und mir - FR 02.10.09 13,41

Bald ist Wochenende. Endlich. Und es trennen mich nur ein paar Stunden davon. Nur noch weniger Stunden arbeiten. Dann umziehen. Sachen packen. Mit Freunden Essen gehen. Zur Disco. Anfangen zu arbeiten und dann sehe ich endlich Jo wieder.
Ja genau. Ich kann doch viel darum reden, aber die letzten Tage vermisse ich sie so unglaublich. Da sie krank war haben wir uns gar nicht gesehen. Sonntag versuche ich nun den zweiten Anlauf. Sie meinte zu mir das wir einen bestimmen Kinofilm zusammen sehen müssen. Und warum sollte sie das genau zu mir sagen. Warum schreibt sie mit mir ewig lang im Icq. Ach und warum steiger ich mich wieder so herrlich darein. Das es keine Beziehung werden wird ist mir doch klar. Wobei mir es schon reichen würde wenn ich wüsste das ich der einzige für sie bin. Diese Bestätigung wäre mir schon ausreichend das ich wahrscheinlich mit einem dauergrinsen durch die Welt laufen werde.
Aber ich weiss nicht ob es so kommt. Ich weiss nicht was heute Abend passiert. Ich würde die so gern küssen. Sie im Arm halten, muss aber auch an meine Ex Freundin denken. Die wird ja heute Abend auch da sein und auch wenn ich es mir nicht so wirklich eingestehen will, aber die hat mit der Trennung ganz üble Probleme.

Wo wir dann doch schon mal beim Thema Ex Freundin sind. Meine nun Ex Ex Freundin hat sich natürlich auch gemeldet. Klar muss sie das tun. Dafür freut sie sich viel zu sehr das ich es nicht geschafft habe nach ihr glücklich zu sein. Und dann musste sie mir doch sogar aufs Brot schmieren das sie mit ihrem Kerl und der halben Beziehung ja so glücklich ist. Immerhin ist er nicht so selbstverliebt wie ich. Ja hallo??? Wodrin soll sich ihr Honk denn nun auch selbst verlieben. Ach ja.  Der Satz hatte richtig gesessen und ich habe den Vogel so abgeschossen. Natürlich bin ich ein stück weit selbstverliebt. Und natürlich zeige ich nicht nach aussen das ich auch eine grosse Menge Selbstzweifel habe. Aber das wichtigste ist doch wenn man überlegt wie man jemnand anders lieben soll, wenn man sich nicht selbst liebt. Jeder braucht ein gutes Selbstvertrauen. Und dazu stehen die Frauen doch auch noch gewaltig drauf. Keine Frau kann mir das erzählen das sie nicht auf den Typ Mann steht der ihr Sicherheit gibt, das Gefühl begehrt zu sein aber trotzdem um den sie immer kämpfen muss und zeigen kann das es ihr Freund ist. Das sie denn tollsten Typen abbekommen hat. Gut meine ExEx hat nun auch nen Typen abbekommen. Bloss das der Typ kein Mann ist sondern ein Honk.

Und das bitte nicht falsch verstehen. das schreibe ich nicht weil ich Eifersüchtig bin, oder sooooo sehr in mich selbstverliebt. Sondern weil es einfach nur die Wahrheit ist. Ein Fakt. Und das wird mir immer wieder bestätigt.
Gestern Abend war Bianca da. Die von vor 10 Seiten. Also mit ihr hatte ich vor 7 Jahren ja mal gehabt und wir verstehen uns immer noch gut. Naja mal mehr und mal weniger. Haben gestern einen echt netten Abend gehabt, leider ohne Sex. Weil sie noch halb in einer Beziehung steckt, mir aber klar zu verstehen gegeben hat, das wenn es sich ändert sie daran absolut interesiert ist. Ich finde auch das es so langsam Zeit wird dafür. Muss ja nun schockiert zugeben das der letzte Sex schon 2 Monate her war und ich Angst habe aus der Übung zu sein. Aber warum habe ich Angst. Warum mache ich mir solche Gedanken. Weil ich wenn es mit Jo mal weiter gehen sollte, was in meinen Augen nicht das wichtigste ist an unserer Beziehung, weil dann will ich sie nicht enttäuschen. Dann soll es was schönes sein zwischen uns.
Etwas besonderes zwischen Jo und mir.

2.10.09 13:42


Werbung


- Ja du bist der einzige für mich - MO 05.10.09 13,41

Nach einer kurzen Nacht wachte ich auf. Mein Kopf brummte immer noch leicht von der lauten Musik der Nacht davor. Bei einer wirklich gelungenen Party feierten meine Gäste bis zum frühen morgen. Ein Gast war leider nicht dabei. Und trotzdem hatte ich viel Spass und auch der Umstand das meine Ex Freundin sehr früh nach Hause fuhr liess mir freien Raum um mich als Singel zu präsentieren.

Doch das war nun vorbei. Der nächste Partyabend stand bereits bevor und ich musste nun so langsam aufstehen. Immerhin war es schon Mittags. Und nur der Umstand das keine Freundin neben mir lag liess mich noch 2 Stunden weiter im Bett liegen. Pünktlich zum Fussball war ich im Wohnzimmer und setzte den Pc in Gang. Was nun kam war das Standard Programm. Neue Musik hören, testen und schauen ob man sie spielen kann und will. Dazu Fussball und auch hier keine störende Freundin die mich nervt das ich mehr Zeit für sie haben muss. Selbst als ich einen Anruf bekam und schon 2 Stunden früher in die Disco musste war das kein Problem für mich. Katja hatte es immer so gut drauf gehabt meinen Zeitplan durcheinander zu bringen. Und dazu muss man sagen das ich Zeitpläne liebe. Und es gar nicht mag wenn ich dann daraus gebracht werde. Katja hat es immer wieder geschafft. Aber sie war ja nun nicht mehr da und so konnte ich dann auch noch locker nach getaner Arbeit Essen gehen mit Jana. Es war lustig mit ihr, aber so recht kann ich sie nicht einschätzen was sie will. Wollte sie küssen aber irgenwie blockte sie das ab. Sehr seltsam. Das dies aber wahrscheinlich mein letzter Versuch wäre, wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht und das die folgende Nacht dieses Wochenende zu einem der besten Wochenenden seit langem machen würde auch nicht.

Die Musik ging an, das Licht ging aus und die ersten Gäste strömten in unsere Discothek. Besonders wichtig war es diesmal da wir direkte Konkurenz hatten und diese versucht uns zu schaden. Aber es schien gut zu funktionieren. Der Laden wurde voller und voller und irgendwann sah ich dann auch Jo an mir vorbei gehen. Kurze Zeit später liefen wir uns über den Weg und sagten uns relativ normal hallo. Und da war es passiert. Meine Laune fiel in den Keller. Mit einem Schlag hatte diese Frau es geschafft mich komplett aus der Bahn zu werfen. Und ich hatte das Gefühl das dieser Abend sehr böse enden würde.

Mindestens 3 Sambuca mit R. später setzte sich Jo zu uns. Wir redeten und sie kam mir näher. Sehr nah. Und meinte dann zu mir das sie sich sehr stark zusammen reissen müsste und nicht über mich her zu fallen. Ich konnte es nicht glauben. Das sie so direkt sowas sagt. Das sie genauso denkt wie ich. Denn mir ging es ja nun nicht anders. Da ich dann zum arbeiten musste und sie ab sofort nur noch vor mir tanzen konnte war dieses Thema aber erstmal geklärt. Die Tanzfläche wurde immer voller und die Party lief sehr gut an. Und dann bekamen wir auch die Nachricht das bei unsere Konkurenz nichts los sein würde und diese Info gab mir nochmal einen besonderen Anstoss. Bei bestimmten Lieder kreuzten sich immer und immer wieder die Blicke von Jo und mir. Immer häufiger kam sie zum Dj Pult und ich nahm ihre Hand, später sie ganz in den Arm. Da ich das ja nicht direkt vor meiner Ex machen wollte und die zum Glück im anderen Bereich arbeitete war das auch kein Thema. Aber egal wie es wurde immer schlimmer mit Jo und später zum Abend ging ich dann zu ihr hinunter. Die 2 Lieder waren lang genug. Ich wollte sie und sie wollte mich. Sie sprang zu mir und ich zerrte sie in einen Durchgang wo praktisch kein Publikums Verkehr war und es dauerte nicht mal eine Sekunde bis wir übereinander her stürzten. So wild hatte ich das schon lange nicht mehr und wir hatten immer noch nicht genug. Beim zweiten Mal, ander der selben Stelle, sah uns dummerweise ein Kollege von mir. Aber in diesem Moment völlig egal. Zum Feierabend verabschiedeten wir uns ganz brav, naja auch nicht wirklich. Wir hingen zusammen im Arm und das durfte auch jeder sehen.

Das hatte wohl auch meine Ex mitbekommen und dann dummerweise auch noch in der grossen Runde weiter erzählt bekommen das ich mit Jo im Durchgang rumgemacht habe. Ihre reaktion war natürlich nicht positiv und ich konnte noch über ne Stunde mit ihr telefonieren und erklären das es wohl meine Sache ist was ich mache. Gedanklich war ich natürlich trotzdem nur bei Jo. Leider wurde aus unserem Kinobesuch Abends dann mal wieder nichts da sie immer noch krank war. Das stimmte wohl wirklich und sie sollte sich auch bloss erholen, aber enttäuscht war ich trotzdem.

Und es gab dann noch eine Frage die mir auch so absolut keine Ruhe liess. Ich musste es einfach wissen und fragte sie ob ich der einzige Mann im Moment wäre. Das Problem was mich dazu gedrängt hatte sowas zu fragen, war einfach das wirklich viele Männer an ihr rum graben. Und das ist nun auch wirklich nichts ungewöhnliches weil sie wirklich eine unglaublich tolle Frau ist. Und nun wartet ich auf die Antowort. Furchtbare Sekunden waren das, die mir so endlos lang vor kamen. Aber dann blinkte das Icq Fenster und ihre Antwort war da. Ja du bist der einzige für mich. Dieser Satz löste diese unglaubliche Freude in mir aus.

 Ich weiss nicht was Jo mit mir gemacht hat, aber wenn ich der einzige bin, dann wäre ich absolut auch bereit das sie die einzigste für mich ist. Und somit war mein perfektes Wochenende gegeben. Ein so unglaublich schönes Wochenende das einfach lange nicht mehr da war.

5.10.09 13:42


- wer sich verliebt, der verliert - MI 07.10.09 14,12

Es ist mal wieder alles so kompliziert. Naja vielleicht ist es das auch nicht. Vielleicht ist alles ganz ganz einfach und vielleicht macht es genau das so kompliziert.
Ich bin nun jeden Abend sehr lang mit Jo am schreiben. Wir lernen uns mehr und mehr kennen. Und das obwohl wir uns immer noch nicht gesehen haben. Wir liegen aber so unglaublich auf einer Linie. Sie sagt was das ich grad gedachte habe und andersrum genauso. Es ist der Wahnsinn.
Damit ich sie nicht ständig nerve habe ich ihr gesagt das sie mir sagen soll wenn sie Zeit hat sich zu treffen. Und dann kam da nichts von ihr. Gut das ich noch genug andere Dinge auf dem Plan hatte und nun nicht von ihr abhängig war, aber trotzdem war das extrem scheisse so. Gestern Abend haben wir wieder sehr intensiv geschrieben. Erst war sie komisch. Extrem komisch und ich habe sie gefragt was los sei. Ihr gehen wohl einige Leute auf die nerven und sie muss dabei selbst mal ihre Gedanken ordnen. Denke das kann nur auf uns bezogen sein. Hab mich dann etwas zurück gehalten, aber dann war sie die Person die anfing mit schreiben und das es extem blöd ist das wir uns das Wochenende nicht sehen. Und das sie ja eigentlich keine Zeit mehr hat, aber es nicht aushält mich ne ganze Woche nicht zu sehen und daher Freitag einem Kumpel absagen würde damit wir uns sehen.
Und da landen wir bei einem der Punkte die das ganze dann doch so kompliziert machen. Sie hat so viele männliche Freunde. Wie soll ich damit klar kommen, grad weil ich doch extrem eifersüchtig sein kann.
Darf ich denn überhaupt eifersüchtig sein und bin ich nicht vielleicht schon viel zu sehr in Eifersucht verfallen.
Gehen wir nun aber einfach mal von dem Moment aus das ich diesen Satz lese, wir uns für Freitag verabredet haben und ich glücklich bin damit.
Dann bleibt aber immer noch ein Problem das geklärt werden muss, weil es mir sonst auch keine Ruhe lässt. Was ist das da zwischen ihr und mir? Und vor allem finde ich muss es klare Regeln geben. Das schlimmste wäre für mich wenn ich erfahre das sie noch was mit einem anderen hat. Aber ist sie so ein Typ Frau. Bloss was will sie von mir. Was geht in ihr vor. Wahrscheinlich sind genau diese Fragen auch die Fragen die sie so unsicher machen und grübeln lassen.
Und dann bleibt die Frage was will ich von ihr. Wieviel Gefühle und Kraft darf ich in so etwas rein stecken mit dem Wissen das sie in 8 Monaten sowieso weg geht. Und dann ist die Sache doch eigentlich gar nicht so kompliziert. Es ist ganz einfach. Wer sich verliebt, der verliert.
7.10.09 14:13


- sind WIR beide exklusiv - DO 08.10.09 12,24

Letzte Woche Freitag war ich ja zum arbeiten in meiner Disco. Gleich zum Anfang begrüsste unsere Chef ein paar Gäste und da ich es mir zur Aufgabe genommen habe das Marketing zu verstärken sprach ich unsere Stammgäste nett und freundlich an. Das ist nun wirklich nichts ungewöhnliches und seitdem ich Single bin auch nichts schlimmes. Sehe es als Teil meines Jobs an das zu machen. Irgendwie finden die Leute das  immer total toll und damit steigt auch das ansehen unserer Disco. Werbung ist eben alles.
Ich hatte dann ein wenig Musik gemacht und dann war unser Gast DJ dran. Normalerweise mache ich ja immer ganze Abende komplett durch, aber da wir diesmal einen Special Guest hatten, durfte ich ein wenig durch den Laden laufen. Plötzlich sprach mich das eine Mädel vom Anfang an. Sie wollte wissen ob die Frauen die oben bei uns am Pult stehen meine Freundin seien. Ich verneinte das und meinte das ich Single bin und das dieses Pult zwar extrem Frauen anziehend sei aber nunmal auch extrem Beziehungs zerstörend.
Wir unterhielten uns noch ein wenig und tauschten Handynr aus. Warum ich das nun gemacht hab kann ich nicht sagen. Wirklich hübsch war sie nun nicht, aber es kann ja nie schaden ein paar mehr Leute zu kennen.

Die Tage über haben wir immer mal wieder geschrieben. Ein wenig im Spass aber schon klar zu erkennen war das sie unbedingt sich mit mir treffen wollte. Und das sie Interesse an mehr hat, das war auch deutlich zu erkennen. Da ich Mittwoch nichts vor hatte und Jo mal wieder keine Zeit hatte für mich und ich auch der Meinung bin das es mal langsam Zeit wird mich mit Frauen zu treffen, verabredete ich mich mit Hanna, so ihr Name, für den Mittwoch Abend.

Den Tag über arbeitete ich und da ich allein war konnte ich mit ihr schreiben. Klar waren da ein paar Zweifel ob das richtig sei, aber was sollte ich mir da Vorwürfe machen. Immerhin bin ich Single und frei.

Abends wollt ich noch schnell an den PC und mich dann fertig machen für die Verabredung. Doch Jo war online. sie schrieb nicht gleich von allein, aber ich hatte auf einmal das Gefühl das ich dabei war einen Fehler zu begehen. Und dann schrieb ich sie an.

Sind wir beide exklusiv?

Ich wollte einfach nur wissen wie sie zu der Sache steht. Erklärte ihr das ich sie nicht in eine Beziehung drängen will, aber schon gerne wissen möchte wie die sache zwischen uns steht. Alles oder nichts. So fair musste ich zu ihr sein und so fair musste ich auch zu mir sein.
Ihr Antwort kam recht schnell. Ja was mich angeht sind wir das.
Ich meinte dann das es für mich auch so sei und ob sie möchte das es für länger so bleibt. Auch darauf kam ein Ja. Und ich war der glücklichste Mensch auf Erden, nahm mein Handy und sagte Hanna ab.
Diese war natürlich enttäuscht, aber ich konnte mich nun nicht mit einer anderen Frau treffen, denn Jo und ich waren nun exklusiv.
Und das klingt so toll, ohne genau zu wissen was das nun für uns bedeutet. Zusammen sind wir nicht, werden es wohl auch nicht sein. Aber das wissen das sie mir treu ist und da ich ihr treu sein kann ist schon eine sehr gute Grundlage. Bloss die Frage ist Grundlage wofür? Im Normalfall würde ich sagen eine perfekte Grundlage für eine Beziehung. Aber was ist schon normal in diesen Tagen?

8.10.09 12:26


Glück und Pech liegen manchmal so dicht beieinander das man fast kotzen könnte. In einem Moment ist man die glücklichste Person der Welt. Alles scheint gut zu sein, man will diesen Moment nur geniessen und denkt gar nicht drüber nach das es auch mal anders sein könnte und dann passiert dieser Vorfall. Dieser Moment. Dieses Ereigniss das mit einem Schlag das ganze Glück zerstört und einen in tiefen Frust fallen lässt.

Im Leben ist es ja nun meistens so das sich diese Phasen abwechseln. Mal läuft alles gut und nichts kann schief gehen und dann kommt es richtig dick. Und alles gerät ins wanken. So passierte es dann auch die letzten Tage. Sollen wir beim glücklich sein anfangen oder lieber mit dem Frust beginnen. Am besten wir fangen damit an womit wir auch aufhören werden. Es geht mir schlecht.

Denn wieder einmal hat Jo mir abgesagt. 2 Stunden bevor wir ins Kino wollten sagt sie mir ab. Weil sie so krank ist und ihre Eltern ihr verboten haben weg zu gehen. Ich war so enttäuscht. Mein Freitag Abend war mit einem Schlag total für den Arsch.
Gut wenn man Freunde hat die in solchen Moment für einen da sind. Und natürlich reden wir hier nicht von R. Der ist wirklich alles andere

als für mich da. Aber soll er mal machen. Wenn er so zufrieden ist.

Auf jeden Fall hatte ich dann doch noch einen schönen Abend. Mit

Marktbesuch und Kino. Leider genau den Film den ich eigentlich

zusammen mit Jo sehen wollte.
Samstag musste ich dann nach der Arbeit sofort los zum Musik machen.

Ich hatte so absolut keine Lust und keine Motivation. Auf der Autobahn

konnte ich dann bei Jo folgende Nachricht lesen. Heute auf zur Party.
Ich war geschockt. Und so mega enttäuscht. Mir sagt sie Freitag ab um

dann Samstag wieder in die Disco zu ziehen. Meine Laune war im Keller

und ob das nun der Grund war das die Gäste auf der Feier nicht in

Stimmung kamen weiss ich nicht. Vielleicht wurde es auch mal Zeit das

so ein Abend passiert. Da ich schon mit Null Bock ran gegangen bin

musste ich mir doch mal ernsthafte Gedanken machen ob das die Zukunft

sein kann. Und Gedanken machte ich mir genügend. Um 3Uhr war ich dann

endlich erlöst und meine Sachen im Auto und ich fuhr los. Mit 160 kmh

über die Autobahn. Im Tiefflug auf der Landstrasse und in fast 90

Minuten kam ich dann bei mir in der Disco an. Ich wollte Jo zeigen das

sie so nicht mit mir umgehen kann. Aber vielleicht war sie auch gar

nicht mehr da. Es war ja schon 4.30 als ich endlich die ersten Leute

traf und mich zu Hause fühlte.
Zu Hause. Das war meine Disco. Grad nach so einem echt ätzenden

Wochenende war ich mehr als froh hier zu sein. Wo mich alle kennen,

ich viele Freunde habe und ich weiss egal was kommt. Hier fühle ich

mich nie allein.
Nach der Begrüssungsrunde am DJ Pult wollte ich schnell meiner Ex, die

am Tresen arbeitete, hallo sagen aber es kam anders. Denn auf einmal

stand Jo vor mir.
Und was soll ich sagen. Obwohl ich ihr deutlich sagte das ich es

richtig scheisse fand was sie da abgezogen hat und obwohl ich so böse

sein müsste, als sie mich ansah und mich total freudig um den Hals

fiel und meinte wie sehr sie mich vermisst hat. In dem Moment war es

eh schon zu spät. Sie hatte mich bereits beim Hallo gehabt.
Jo war ziemlich angetrunken und wollte auch am liebsten sofort mit mir

zu unserem Knutschgang gehen, aber ich hatte darauf keine Lust. Ich

wollte mehr und so passierte es. Wir küssten uns mitten im Laden. Und

das immer und immer wieder. Ich spürte die Blicke der Leute und mit

einem Moment wurde ich zum meistgehassten Mann in dieser Disco.
Und ja das war gut so. Ich liebe diese Arrogante Art und jeder sollte

es sehen und wissen was für eine tolle Frau ich da hatte.
Blöd war das meine Ex uns natürlich sah und sie absolut verständlich

nicht begeistert reagiert hatte. Ich hatte ihr noch ne Sms geschrieben

das es mir leid tut das es nun so abgelaufen ist, aber darauf kam dann

später nur eine böse Reaktion. Von wegen ich wäre ja frei und könnte

vögeln wen ich will. Dazu hatte sie dann noch Discoschlampe bei sich

in der Away stehen und mir war klar auf wen das bezogen war.
Was aber meiner guten Laune keinen Abbruch tat. Denn ich war so

glücklich. Ich hatte Jo am selben Abend noch gefragt was wir machen

und wir hatten uns geeinigt das wir keine Beziehung wollen. Die

Beziehung ist nämlich das was die Beziehung kaputt macht. Aber wir auf

jeden Fall mehr wollen und so beschlossen wir das dann auch. Egal wie

man das nun nennen sollte.
Sonntag Abend schrieben wir wieder und verabredeten uns für Dienstag.

Es war so schön und ich hatte nen echt tollen Montag bis ich am späten

Nachmittag dann ihre  away lesen konnte. Es ist alles so verwirrend

und kompliziert.
Mir war klar. An diesem Abend würde Jo es beenden.

Und so kam es dann auch. Das übliche Gerede wie sehr sie mich mag und

sie mich ja so vermisst aber ich sie in einer schwierigen Phase treffe

wo sie nicht sicher sein kann ob sich ihre Gefühle nicht wieder zu

schnell ändern. Hatte dann versucht ihr das zu erklären. Das sie grad

dabei ist etwas kaputt zu machen was auf jeden Fall eine Chance

verdient hätte. Das es bei uns doch mehr ist als nur der gleiche

Musikgeschmack. Der selbe Humor und das stundenlange Unterhalten.
Aber sie liess mich nicht an sich heran. Sie meinte sie braucht ein

paar Tage Ruhe und nun habe ich seit Montag Abend keinen Kontakt mehr

zu ihr. Auf die Sms hat sie nicht reagiert. Im Icq schreibt sie mich

nicht an und ihr Verhalten bricht mir das Herz.
Denn egal was da nun zwischen uns war, ich weiss das sie mich echt

happy gemacht hat. Das sowas schon sehr lange keine Frau geschafft

hat, ich bereit war ihr den Freiraum zu geben den sie auch braucht.
Aber was alles nützen einem diese Dinge wenn sie uns gar keine Chance

gibt.
Ich habe Angst vor dem Wochenende. Denn sie wird sicher da sein und

was ist wenn sie nicht da wäre. Ich hab nun die Waffen

niedergestreckt. Habe das ganze nicht in meiner Hand und ich mag es so

ganz und gar nicht wenn ich etwas nicht in meiner Hand habe. Warum

muss das eigentlich immer so kompliziert sein. Und warum tut es so

verdammt weh?

14.10.09 10:45


- du bist die sonne du bist die einzige - 16.10.09 13,39

Das Wochenende steht bevor. Ein Samstag der mehr Probleme mit sich bringen kann als ich mir vorstellen mag.
Als erstes feiert meine Ex ihren Bday bei uns. Das heisst sie ist da, ihre Freunde und ich. Und da es die letzte Woche ja einige Differenzen zwischen uns gab, kann das sehr kompliziert werden. Als erstes war da ja das Problem das sie mit Jo hatte. Und mich dafür fertig gemacht hat und ich wirklich dachte das ich das Arschloch sei. Und am Montag erfahre ich dann von ihrer kleinen Schwester das sie Sonntag sich mit nem Typen getroffen hat und da wohl mehr passiert sei. Bin natürlich richtig sauer geworden und hab sie erstmal ignoriert. Sie war dann mega am stressen gewesen und irgendwann hab ich ihr die Chance gegeben die Wahrheit zu sagen. Aber sie lügt mich an. Eiskalt macht sie das. Und da sie nicht wusste das ich doch so gut informiert war, dachte sie das es klappen würde. Aber dem war ja leider nicht so.
Hab ihr dann nicht mehr geantwortet und sie so richtig ignoriert, bis dann Jo das gleiche bei mir gemacht hat. Dann dachte ich nach und hab meiner Ex geschrieben das ich einfach etwas Abstand brauche und dabei blieb es dann erstmal.

Das Jo mich ignoriert hat, das hat mich richtig fertig gemacht. Bis zum Mittwoch habe ich es ausgehalten, aber als ich dann gelesen habe das sie sich mit ihrem Ex treffen will, musste ich ihr eine Mail schicken. Haben dann noch weiter geschrieben und es blieb immer beim selben Thema hängen. Sie vermisst mich, sie will mich nicht verlieren aber sie kann es nicht machen. Aber kann mir nun auch nicht sagen warum. Und das tut mir so sehr weh das ich dann eine Entscheidung brauchte. Habe ihr gesagt sie muss sich zwischen ja oder nein entscheiden und als sie meinte das kann sie nicht traf ich dann diese Entscheidung. Und ich zog den Schlussstrich.

Bis Donnerstag allerdings nur. Denn am Donnerstag und auch schon in der Nacht davor war ich ein Schatten meiner selbst. Ich vermisste diese Person mir jeder Minute mehr und am Abend als ich bei einer Freundin war hatte ich nicht mal das Bedürfniss gehabt das da mehr laufen kann. Weil ich gedanklich nur bei Jo war und später musste ich es ihr sagen. Das ich sie nicht aufgeben werde. Das ich kämpfen werde. Sie sagte noch wie schlecht es ihr geht und das sie total am Ende ist. Ich frag mich dann warum sie es dann nicht selbst ändert. Sie hat es ja in der Hand. Sie kann dafür sorgen das wir beide glücklich wären und ich bin mir sicher das dieses aber sich dann ganz schnell von allein erledigt.

Das Wochenende steht nun also direkt vor der Tür und ich kann es so ganz und gar nicht einschätzen was mich erwartet. Ich muss mich überraschen lassen und habe die grosse Hoffnung morgen mit meiner Musik einen Punkt zu landen. Die Idee ist da, bloss ob es klappt, ob ich es durch ziehe und ob sie dann auf den Song reagiert, das ist die grosse Frage.

16.10.09 13:40


- keine zeit für schlechte laune - DO 22.10.09 13,44

Die Tanzfläche war voll. Die Leute feierten, sie tranken, das Licht zuckte zum Beat. Die Stimmung war unübertroffen, der Laden absolut voll und der DJ mixte die ersten Beats von When Love Takes over in seinen letzten Song hinein.
Im richtigen Moment drehte er den Bass hinein, die Leute schreien, sie heben ihre Arme nach oben und singen mit.

When Love Takes Over.

Mitten drin war Jo. Und ich tat es. Ich nahm das Micro und widmete ihr diesen Song. Das hatte ich noch nie für eine Frau getan. Und sie schaute zu mir, kam zum Pult. Lächelte. Ich ging hinunter. Wir schauten uns an, aber einmal wieder trampelte sie auf meinen Gefühlen.
Ich hatte alles getan und sie blieb immer noch bei diesem Thema. Es geht nicht obwohl sie wollte und naja das haben wir ja nun oft genug gehabt. Und ich fiel in ein Loch. So tief und wusste ich musste etwas tun. Und genau das tat ich dann auch. Ein lauter Spruch ins Micro. Keine Zeit für schlechte Laune.

Und dann gab ich alles. Es wurde eine so unglaubliche Party und Jo war zwar noch länger da, aber ich fing dann an sie stehen zu lassen. Ihr nicht mehr die Aufmerksamkeit zu geben und das musste ihr zu denken gegeben haben. Ich war der alte. Und ich flirtete und irgendwann standen dann zwei Mädels bei uns mit am Pult. Die eine war Lena. Sie hatte ich die letzten Wochen kennengelernt. Wir haben schon recht viel geschrieben und Lena war betrunken. Und wenn Frauen betrunken sind werden sie ja unglaublich ehrlich. Wobei ich bei ihr das Gefühl habe das sie das auch so ist.

Gestern war sie dann bei mir zum essen und nein es ist nichts passiert. Nichtmal knutschen, aber denke auch das es richtig war. Ich kann ja nicht etwas neues anfangen ohne mir im klaren zu sein was mit Jo ist. Da mnuss ich unbedingt erstmal meine Gefühle ordnen, aber Jo macht mir das nicht grad einfach. Weil seitdem ich den Abstand halte und ihr natürlich ganz zufällig mitteile das ich mich mit anderen Frauen treffe, seitdem schreibt sie aufeinmal. Und ich denke sie ist ins nachdenken gekommen, aber will ich das denn. Wäre es nicht viel besser sie lässt mich in Ruhe damit ich mich auf Lena konzentrieren kann?

22.10.09 13:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung