* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







- email an sie - Montag 01.09.08 10,32

Aus einer Mücke wird ein Elefant.
Heute mal bei mir...  


Eigentlich weiss ich im Moment so gar nicht ob ich dir diese Mail
schicken werde. Aber wie du das so schön mal gesagt hast, wird bei
mir auch grad aus dieser bereits jetzt echt stechenden Mücke so
langsam ein grosser Elefant. Und bevor der uns tritt, muss ich einfach
mal meine Gedanken sortieren und sowas geht beim schreiben einfach
immer sehr gut.

Ich habe mich echt so sehr auf dich gefreut. Und mittlerweile auch
gelernt das ich nichts planen darf weil ich dann bloss wieder enttäuscht
werde, das es nicht klappt. Und soweit war der Abend auch gar nicht so
schlimm, selbst bei den blöden Themen. Aber dieser ganze Stress frisst
uns echt auf. Und wenn er uns nicht auffrisst, dann unsere gemeinsame
Zeit die wir haben und die grad in den ersten Monaten doch viel
schöner sein sollte. Wir sind zwar erst 3 Monate zusammen, aber haben
jetzt schon so viel scheisse gehabt und naja immer weniger schöne
Erlebnisse. Und nun kommt das mit deiner Mutter.

Uns beiden ist ja klar das wenn die Abi Sachen los gehen, wir uns
weniger sehen. Und uns beiden ist klar, das es jetzt sowieso weniger
wird, weil ja die Schule los geht. Aber wenn wir jetzt schon innerhalb
der Woche uns nicht mehr sehen DÜRFEN oder nur noch 2 mal oder wie auch
immer, was kommt dann am Wochenende. Wenn ich arbeiten muss oder du
bei Freunden eingeladen bist... Kann mir gut vorstellen das dann irgendwann
auch diese Eifersucht kommt das der andere dann was mit anderen macht.
Wie ich gestern sagte irgendwann ist das gemeinsame dann anfällig
für Angriffe und fällt auseinander.

Ok ich glaub ich schweife jetzt zu weit ab. Was ich sagen will ist
das der einzige Grund warum wir noch zusammen sind, der ist das WIR zusammen
sind. Weil wenn WIR zusammen sind einfach dieses extrem starke Gefühl haben.
Aber ich habe Angst das es so langsam kaputt geht. Du hast recht damit
das ich mich dir weniger anvertraue. Keine Angst das ist jetzt nicht
so das ich dir was verheimliche, aber es fängt an das ich dich nicht
mehr in mein Leben mit einbeziehe. Beispiel der  Umbau. Wenn
ich mal so überlege mit wievielen Leuten ich mich vor dir darüber
unterhalten habe. Ok du warst in Talinn aber wäre es anders gewesen
wenn du hier gewesen wärst.

Es tut mir sooooo wahnsinnig leid das ich dir so einen Stress bereite.
Weil das mache ich. Ich habe einfach mit 26 ganz andere Anforderungen
an einer Beziehung und bin absolut bereit die nach hinten zu stellen.
Denke das mache ich auch, aber wenn uns beiden selbst die Grundlagen
einer Beziehung verboten werden, was macht das dann noch für einen Sinn.

Ich will das es dir gut geht. Das ist das was bei mir ganz oben steht,
weil ich dich liebe. Und das nicht einfach nur so gesagt ist, sondern
ich es so extrem spüre.

Die ersten Monate sollen doch einfach nur positiv sein. Sie sollen
schön sein, dieses frisch verliebte und man sollte nicht alle 14 Tage
darüber nachdenken ob es besser wäre sich nicht vielleicht doch
zu trennen. Denn obwohl man den Partner liebt, ihn vermisst und ohne
ihn es sehr schwer sein wird, kommen dann nunmal die Gedanken ob dieser
Schmerz nicht nach 4 oder 6 Wochen weg wäre, man sich aber in der
Beziehung immer weiter und weiter quält und sich immer neue Abschnitte
setzt. Keine Angst ich will hier nicht mit dir schluss machen. Glaub das
kann ich auch gar nicht, weil mir bereits jetzt echt schon die Tränen in den
Augen stehen und das auf Arbeit echt nicht gut kommt, aber ich muss
einfach mal meine Gedanken aufschreiben und hoffe du verstehst mich richtig.
Ich will dich einfach nicht verlieren.

Wenn ich nur wüsste was wir machen können, was das richtige ist.

Du hast dich gestern so sehr über deine Eltern ausgekotzt und wenn sie
dich dann ins Gespräch nehmen, dann sagst du ihnen davon nichts.
Natürlich sollst, nein du musst mir deine Probleme erzählen, aber
dann auch danach handeln. Es bleibt einfach keine andere Wahl und schon
wieder habe ich das gefühl ich setze dich unter druck und schon wieder
geht es mir nicht gut und ahhh ich habe echt das gefühl ich kann nicht
mehr.

Was ich einfach sagen will ist das du für dich Entscheiden musst, was du
zu tun hast. Wie du diese Beziehung führen willst und ich sicherlich
Angst habe das du dich einfach irgendwann gegen mich entscheiden wirst
weil es viel einfacher wäre. Aber hoffe das du das machst was dein
Herz sagt und wirklich einen Weg mit deiner Mutter findest. Weil im
Moment ist sie die Person die unsere Beziehung in der hand hat
und ich habe echt Angst davor das sie es kaputt macht.
Denke dann wird es uns beiden nicht gut gehen...

Mir ist wichtig das du weisst das ich für dich da bin. Egal wann und
egal wie. Ich stehe in jeder Situation hinter dir. Werde ich immer.

Ich liebe Dich

 

1.9.08 10:31


Werbung


- schlag mitten ins gesicht - Dienstag 02.09.08 09,32

Ich habe die Mail dann doch noch gesendet.
Der ganze Stress kam eigentlich mal wieder nur durch die Mutter meiner
Freundin hervor. Am Sonntag Abend hatten ihre Eltern auf sie gewartet
um mit ihr zu reden. Weil sie ja so unausgegliechen ist und so blass
und sich von der Familie abgrenzt und sie ja so grosse Angst um sie
haben. Und als sie mir das am Montag Morgen gleich erzählte, da wartete
ich auf den Satz von ihr das sie die Chance ergriffen hat und ihnen mal
die Meinung gesagt hatte. Aber dieser Satz kam leider nicht. Und so
nahm das Drama dann gestern seinen Lauf.
Wir telefonierten nach meiner Mail kurz und normalerweise kommt dabei
dann irgendwann immer dieses Gefühl das alles geklärt sei. Das ich mir
zu viele Gedanken gemacht habe und völlig überreagiert habe. Aber dieses
mal konnte sie mir das Gefühl nicht geben.
Sie Antwortete mir dann auf die Mail und das was ich dann lesen konnte
hörte sich am Anfang auch alles richtig an, schwamm dann aber immer
mehr in diese alten ich kann sie ja verstehen und sie haben recht und
es ist ja nun mal so Formeln über. Und am Ende stand dann das sie mich
liebt und mit mir glücklich ist, aber ich fühlte mich auch hiermit nicht
besser.
Es kam dann noch eine Sms und sie wollte mit mir telefonieren, aber
ich wollte das nicht. So gar nicht. Und es wurde den Nachmittag dann auch
nicht mehr besser und ich liess meine Gedanken laufen. Sie sagte das sie
nunmal eine starke Bindung zu ihrer Familie hat und ich wenn ich mit
ihr zusammen sein will das akzeptieren muss und einen Kompromiss finden
muss. Und ich stellte fest das ich das nicht konnte. Und fuhr dann zu ihr.

Es muss ein totaler Schlag ins Gesicht gewesen sein. Sie rechnete wohl
gar nicht damit das ich nur da war um meine Sachen zu holen.
Sie weinte und wollte mich nicht gehen lassen. Mir fiel es natürlich
schwer ihr so weh zu tun. Aber auch als wir dann nochmal redeten, ich
sah keine Lösung und stand schon kurz vor der Haustür, wo sie mich
dann einfach nochmal festhielt, weinte und mich schlagen wollte weil
ich so blöd bin und uns aufgebe.
Da ich den Platz nicht gut fand gingen wir unsere Standard Laufrunde und
redeten. Sie weinte viel, aber je mehr wir da zusammen gingen und
eigentlich schon fast nicht mehr zusammen waren, je länger das ging und
je näher wir meinem Auto kamen, so seltsamer wurde das Gefühl in meinem
Bauch. Irgendwann als sie wieder weinte musste ich sie in den Arm nehmen
und da fühlte ich es. Dieses Gefühl das wir haben wenn wir zusammen sind.
Diese starke Bindung. Und wir fanden den Kompromiss.

Ich hoffe sehr das es richtig war. Denke im Moment schon, da wir danach
noch zusammen lagen und redeten, die Situation nicht leicht war, sie
nicht leicht sein wird, weil das wirklich eine extreme Krise ist und
die nach erst 3 Monaten Beziehung eintritt, wir es aber wirklich nicht
leicht hatten in den letzten Wochen und beide feststellten das der letzte
Moment den wir nur für uns beide hatten schon über 4 Wochen her war.

Ich werde jetzt versuchen ihren Eltern die Chance zu geben, die ich
damals den Eltern von meiner Ex nicht gegeben habe. Es muss einfach ein
Versuch wert sein, weil meine Freundin gestern recht hatte. Unsere
Beziehung muss es auch wert sein ihre diese Chance zu geben.

Heute werden wir uns mal nicht sehen, das wahrscheinlich auch soweit
richtig ist, da wir beide mal Zeit für uns brauchen. Morgen Abend
wollen wir dann bei mir etwas machen und Freitag wird sie dann bei
mir schlafen. Egal was ihre Eltern sagen, es wird dann Zeit von ihr
diesen Schritt zu gehen und ich werde dafür den Schritt auf ihre Eltern
zugehen. Das klingt nach den Kompromiss den wir wahrscheinlich brauchen
um eine glückliche Beziehung führen zu können.

2.9.08 12:10


- das war kein paar mehr - Mittwoch 03.09.08 15,23

Was man mit ein paar Worten anrichten kann, wird einem leider erst
später bewusst. Meistens wenn es dann schon zu spät ist. Bei mir
war dies gestern Nachmittag der Fall. Nicht das ich es bereut hätte
nun doch nicht schluss zu machen, aber umso mehr wurde mir klar das
es nach soetwas nicht einfach so normal weiter gehen kann. Und
irgendwann schoss mir der Gedanke ins den Kopf wieviel ich doch
kaputt gemacht habe und wie schwer es sein wird dieses wieder aufzubauen
und was noch am schlimmsten war, wie sehr ich doch meiner Freundin
weh getan habe. Dieser Gedanke liess mich einmmal mehr fallen und
ich weiss das ich es entweder ganz lassen oder komplett durchziehen
hätte sollen und die Gedanken die sich am Montag Abend noch so richtig
anfühlen, waren am Dienstag Abend schon so falsch.

Als ich nach dem einkaufen wieder nach Hause fuhr, traf ich meine
Freundin ganz zufällig auf der Strasse. Natürlich hielt ich an und
wir begrüssten uns und redeten kurz, aber da sie sehr im Stress war
fuhr sie gleich weiter und dieses treffen versetzte mir einen so
unglaublichen Schlag ins Gesicht. Denn die beiden Personen die sich
da zufällig auf der Strasse getroffen hatten, waren kein Paar, diese
beiden waren höhstens nur gut miteinander befreundet.

Der ganze Tag und die Ereignisse davor kosteten wohl doch mehr
Kraft als ich jemals gedacht hätte und so fiel ich zu Hause angekommen
in mein Bett und schlief kurz ein. Lag danach dann wach neben meinem
Handy und überlegte ob ich meiner Freundin eine Sms schreiben sollte
das wir uns vielleicht noch sehen sollten, aber tat es nicht, um sie
nicht unter Druck zu setzten, da wir uns ja eigentlich mal einen
Tag nicht sehen wollten. Und dann klingelte mein Hand.

Hallo, du ich wollt mich mal melden, weil irgendwie war uns treffen...
Und es schoss uns beiden gleichzeitig heraus... komisch.

Sie kam dann vorbei, brachte was zu Essen mit und wir redeten ganz
unkompliziert. Ich entschuldigte mich für meine blöden Gedanken und
wir taten das was wir eigentlich am besten konnten. Über unsere
Probleme reden und dann auch genau das, was einen grossen Teil des
Stresses verabschiedete. Wir zerredeten es nicht, sondern wir gingen
ins Schlafzimmer. Obwohl wir ja nach den Ereignissen vom Wochenende
warten wollten bis sie die Pille nehmen konnte, so wussten wir das
es nicht anders ging, das wir dabei immer am besten zueinander
gefunden haben und wir diese gemeinsamkeit einfach brauchen. Und das
rettete uns gestern Abend.

3.9.08 15:22


- es frisst mich auf - Donnerstag 04.09.08 10,15

Es frisst mich von innen her auf. Diese ganze so schwierige und
seltsame Situation, an der ja nunmal ich selbst Schuld bin, frisst
mich langsam aber sicher auf. Gestern kam meine Freundin, dank
ihrer Mutter fast eine Stunde zu spät zu mir. Das Essen war kalt,
ich genervt und die Stimmund kaputt. Wäre sie vielleicht auch so
gewesen, denn gestern kamen ihre launischen Gedanken voll durch.
Hatte ich das Gefühl das es Mittags noch gut war, meinte sie das
es seit Montag nicht mehr so ist wie es war und sie hofft das wir
das wieder schaffen. Ihr aber etwas fehlt wenn sie bei mir ist, das
es aber auch sein kann das dieses Gefühl des frisch verliebt sein
so langsam weniger wird. Nach 3 Monaten. Das tat mir so sehr weh und
als sie meinte wir sollten den gemeinsamen Urlaub noch nicht buchen
und warten was mit uns passiert. Naja jeder kann sich denken wie
sich das anfühlt.
Trotzdem weiss ich das ich doch selbst daran schuld bin. Hätte ich
es am Montag durchgezogen würde es so nicht sein. Hätte ich es erst
gar nicht getan wäre alles beim alten. Aber so wie es gelaufen ist,
habe ich es kaputt gemacht. Und damit muss ich jetzt leben und damit
muss ich klar kommen.
Da wir beide ja trotzdem es versuchen wollen und ja die Gefühle nicht
weg sind, ging es dann irgendwann mit wildem knutschen und dann
zum Sex über. Aber auch hier fehlte etwas. Das Vertrauen und das
fallen lassen. Wir laufen völlig auseinander. Und ich denke das
einzigste was wir tun könnten wären schöne Dinge gemeinsam zu erleben.
Aber dafür haben wir keine Zeit. Entweder hat einer von uns Termine,
oder ihre Mutter haut dazwischen und so, ja so fürchte ich das ich
unsere Beziehung, der es schon sehr schlecht ging, am Montag zerstört
habe.
Jo vergass dann auch mich anzuklingeln, das sie gut nach Hause
gekommen ist. Sie musste mir ihren Eltern noch wichtige Dinge
besprechen und hat mich dabei vergessen, aber das tat mir nicht mehr
wehg. Genau wie das kurze 3 Minuten Gespräch, was früher mal nicht
unter einer Stunde ging. Denn da hatte ich mich schon mit einer
Flasche Wein getröstet. Mal wieder. Das macht mir grosse Angst.
4.9.08 11:06


- thats not my name - Samstag 06.09.08 10,50

Innerhalb von 9 Stunden kann viel passieren. 9 Stunden sind ja immerhin
ein halber Tag. Mein Arbeitstag besteht mit Pause aus 9 Stunden.
Ein Musikbooking dauert im normal Fall 9 Stunden. Wenn man 9 Stunden
mit seinem Partner verbringt ist das auch schon viel Zeit die man
hat.
In dieser Woche hatten wir bis einschliesslich Donnerstag uns im
gesamten 9 Stunden gesehen. Davon dann die meiste Zeit im Stress
und mit völlig blöden Themen. Montag ist dafür ja dann ein gutes
Beispiel. Gestern Abend sollten wir das dann verdoppeln. Sie wollte
um 19 Uhr bei mir sein und bei mir übernachten. Mit den mittlerweile
bekannten 15 Minuten verspätung war sie dann auch da. Und was soll ich
sagen, nachdem wir Essen waren und dann auf meinem Sofa lagen, die
Stimmung war super. Trotz dem Stress der von ihrer Mutter kam.
Der Direktor, so nenne ich sie ab sofort, ist doch wirklich der
Meinung wir hätten nur Sex wenn ihre Tochter bei mir Nachts bleibt.
Da fragt man sich wirklich wie gut oder in diesem Fall wie schlecht
sie ihre eigene Tochter kennt.
Und grad weil sie immer mehr mir zeigt wie wichtig und wie aufgeschlossen
sie im Bezug auf ihr Sexleben ist. Sie hat schon so einiges mit ihrem
Ex gemacht, das kam so mehr und mehr in unseren Unterhaltungen heraus.
Aber es ist ja bei mir nicht anders und so wirklich habe ich auch kein
Problem damit, weil ich weiss das sie es mit mir besser findet, er
wohl einen zu grossen hatte und sie sich bei mir wohler fühlt.
Die Disskusion um die Grösse eines Mannes lassen wir jetzt mal lieber.
Da ich weiss, oder besser hoffe im gesunden Mittelfeld zu liegen.
Das alles stört mich also gar nicht und wir sind dabei uns so richtig
wild zu machen und fallen fast übereinander her, müssen aber leider
damit aufhören da wir zu einem Musikfestival der Künst in der Nähe
gehen wollten. Es ist dunkel. Wir laufen da durch den Park und
es stehen schon so viele Menschen herum, das wir dann irgendwann
einfach stehen geblieben sind und wirklich zufällig der Vater meiner
Freundin auf einmal neben uns steht. Und was knallt dieser Idiot da
raus. Also wenn du nichts sehen kannst muss Stefan dich auf die
Schulter nehmen. So das war dann das zweite mal wo er mich Stefan
genannt hat. Diesmal habe ich noch schneller reagiert und meinte beim
dritten mal wo er mich mit dem Namen des Ex Freundes anspricht kostet
es ihm aber ne Runde.
Diese Reaktion war natürlich viel zu freundlich von mir. Und meine
Gedanken gingen dann auch nur um das eine Thema und zack danke lieber
Papa du hast es geschafft, die Stimmung war weg und als wir zu Hause
waren der Abend dann auch gelaufen.
Das Problem ist ja einfach auch das es ihm gar nicht leid tut.
Falls doch kann er es gut überspielen. Und ich weiss ganz genau beim
dritten mal wo er meinen Namen vergisst knall ich ihm so meine
Meinung aufn Tisch, danach redet der zwar kein Wort mehr mit mir, aber
wird meinen Namen auch nicht mehr vergessen.
6.9.08 10:49


- das ich gern woanders wäre - Mittwoch 10.09.08 11,28

Es ist wieder einmal Mittwoch. Die Woche ist fast herum und morgen ist Donnerstag. Da der Donnerstag ja Kinotag ist und am Kinotag morgen dann schon Freitag ist und somit Wochenende ist morgen dann auch schon Wochenende. Ich liebe diese Logik. Sie lässt einem die Woche so wunderbar kurz vor kommen. Und das brauche ich im Moment auch. Der ganze Umbau entzieht mir so viel Kraft und dazu auch noch so viel Schlaf und nebenbei will meine Freundin ja auch noch Zeit von mir haben. Wobei ich finde das ich eigentlich am meisten Termine drehe und absage damit wir Zeit miteinander haben. Sie ist dazu entweder nicht bereit oder nicht in der Lage. Und immer mehr und mehr entwickelt sich daraus ein Problem. Das sie so gut wie gar nicht an meinem Leben teilnimmt. Ich bin seit über einer Woche mit anderen Frauen doppelt, nein bestimmt zehn mal so viel am Sms schreiben wie mit meiner eigenen Freundin. Ich fahre mit einer guten Freundin zu meiner Disco Jubiläums- veranstaltung. Ich fahre zur Messe mit anschliessender Party auch mit dieser Freundin und und und. Es gibt so viele Dinge an denen meine Freundin nicht teilnimmt. Wahrscheinlich gibt es auch genausoviele Dinge an denen ich nicht teilnehme. Naja es ist halt alles gar nicht so einfach. Am Sonntag fahren wir mit 3 Pärchen zusammen weg. Ich kenn 2 Personen gar nicht und die andern beiden nür flüchtig und wenn ich ehrlich bin habe ich so gar keine Lust darauf. Meine Freundin kennt die ja, aber ich habe die grosse Angst das ich mich da ganz doll falsch am Platze fühlen werde und auf jeden Fall selber fahren sollte um zur Not ganz schnell weg sein zu können. Habe die Dinge nunmal gern für mich selber in der Hand und entscheide selbst wann und wie ich die Notbremse ziehe. Auch wenn das ordentlich Stress geben könnte. Muss vielleicht auch einfach mal versuchen dem ganzen eine ehrliche Chance zu geben, nur habe ich leider schon jetzt das Gefühl das ich am Sonntag gern woanders wäre.
10.9.08 11:28





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung