* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Freitag 01.02.08 12,42

Ich kann immer schlechter schlafen. Im Moment laufe
ich mit ca 5 Stunden Schlaf pro Nacht durch den Tag.
Das ist defenitiv zu wenig, lässt sich aber nicht
ändern, da ich wenn ich dann im Bett liege wach bin.
Mich hin und her drehe und dabei gar nicht gross
über eine Sache nachdenken muss, sondern halt einfach
nicht einschlafen kann. Vorgestern kam mir dann um
1,30 die Idee ich könnte ja mein Schlafzimmer umräumen.
So pauschal eine extrem gute Idee, aber um diese Uhrzeit
nur sehr schlecht machbar. Ausserdem stehen so viele
Rechnungen im Moment an, das ein neues Schlafzimmer so
ganz und gar nicht drin ist. Seit dem ich Single bin
gebe ich einfach zu viel Geld aus. Das wird jetzt in
diesem Monat schon versucht herunter zu fahren, aber
morgen ist ja auch wieder Party mit Matze und da muss
auch einiges an Geld angerechnet werden. Da fällt es mir
ja schon fast positiv in den Weg das Jenny unseren
Hurricane Besuch abgesagt hat. Angeblich hat sie im Moment
zu wenig Geld, weil sie mit ihrem Vermieter nicht klar
kommt. Das wusste ich zwar noch nicht und da sie erst
seit 3 Wochen da wohnt, ist das schon etwas komisch,
aber da bei mir ja auch Geldmangel angesagt ist, kann
es ja druchaus bei ihr auch so sein. Das wir uns später
aber noch eine Karte holen glaube ich nicht mehr.
Wir schreiben auch nur noch sehr selten und es
ist immer noch nicht normal zwischen uns. Ich verstehe
sie immer weniger. Plötzlich ist alles so kompliziert.
Denke schon darüber nach ob ich sie wirklich einfach
mal gant direkt frage. Mehr als die Freundschaft zu
zerstören kann ich ja nun nicht. Meinen Stammfrisör
habe ich auch noch nicht verloren, das liegt aber
weniger daran das Kristina mit mir weg gehen wollte,
sondern mehr daran das ich noch zu feige war sie zu
fragen. Nach über 3 Monaten Singleleben fängt so langsam
an da etwas zu fehlen. Nein nicht das ich meine Ex wieder
haben will, aber eine Freundin die zu mir passt wäre schon
nicht schlecht. Der Einwand des passen ist auf Nancy
bezogen. Die war Mittwoch bei mir, es gab eine Runde
Bettensport aber wirklich viel reden kannst du mit der
Person nicht. Die ist einfach zu dumm und damit entkräftigt
sich das Dumm gickt fut auch. Doll war sie nicht, aber
ich bin immerhin zu meinem Spass gekommen. Nicht nett
diese Einstellung, aber das ist ja genau die Sache
die ich von R. gelernt habe. Er hat ja mittlerweile so
viel Stress mit seiner Freundin nachdem sie seine
Handyrechnungen kontrolliert, damit er ja nicht mit
seiner Nici schreibt. Die schreibt dafür jetzt mit mir
und ist total traurig das R. keinen Kontakt mehr zu ihr hat.
Wie macht er das nur das die Frauen immer in tiefer
Traurer ausbrechen. T. fing ja auch schon so an.
Allerdings hat die jetzt ganz andere Probleme. Sie hat einen
Freund. Und ich fürchte das ist bei T. schon das grösste
Problem. Er ist nur am Wochenende da und sie fängt an das
ganze in Frage zu stellen. Ich würde frisch verliebt meinen
Partner auch öfter sehen wollen und nicht nur am Weekend
und wenn mein Partner dann noch die Möglichkeit hat wieder
beruflich zurück zu kommen, dann sollte er das doch sofort
machen. Ihr Freund macht das nicht, vielleicht ist es auch
zu viel verlangt das er wegen einer Frau alles verändert.
Grad bei T. ist man sich ja anscheinend nicht so sicher
ob sie das für länger plant oder ob sich ihre Gedanken
nicht mal wieder drehen und trotzdem ist sie die Person,
mit der ich mir im Moment wirklich eine ernste und feste
Bindung vorstellen kann. Nicht mit Elo, von deren hin und
her ich sowieso ganz schön genervt bin. Keine Jenny oder wer
auch immer. Es ist die kleine, süsse, verückte T. die mir
den Kopf verdreht wenn ich sie sehe. Klingt verrückt ich
weiss, aber irgendwie hatten wir das schonmal vor ca
3 Monaten gehabt. Nur mit dem Unterschied das ich da
noch gut schlafen konnte.
1.2.08 12:40


Werbung


Freitag 01.02.08 17,10

Manchmal geht es auch hin und her. Irgendwie komisch
wie schnell sich im Leben so einiges ändern kann.
Habe mich eben mit Jenny verabredet. Eigentlich
wollte ich sie nur ganz freundschaftlich anmailen und
dann hörte sie sich sehr unglücklich an. Habe dann
natürlich nachgefragt was los sei und ihr wächst das wohl
alles ein wenig im Moment über den Kopf. Vielleicht war das
auch der Grund das sie so seltsam war. Und ich hab schon
als eine gemeinsame Freundin von uns anrief, sie ausfragen
wollen, ob sie etwas wüsste. Eigentlich hätte ich darauf
gewettet das sie mir absagt. Als das Handy vibrierte und ich
sah das es eine neue Mitteilung für mich gibt, da war mir klar
das da jetzt stehen würde wie lieb es von mir sei aber das
sie lieber allein sei für diesen Abend um mal zur Ruhe zu
kommen. Irgendwie sowas. Und was stand da? Das genaue Gegenteil.
Das sie sich freut wenn ich kommen würde und ich hoffentlich
kein Problem mit einer heulenden, kranken Frau habe.
Natürlich nicht, denn wenn ich da bin dann gibt es kein
heulen. Bis zu ihrer Zusage war mir auch klar, das wenn ich
hinfahre ich auch das komplette Paket starten werde. Also
wirkliche Zeichen setzten, näher kommen und irgendwann
dann so dicht zu sein das es einen Kuss geben muss oder
dann halt auch nicht, aber das ich dann auf jeden Fall
bescheid weiss was sie denkt und wie sie zu uns steht.
Jedenfalls war ich mir sicher das ich es tun will, nun bin
ich mir der ganzen Sache schon gar nicht mehr so sicher,
allerdings was habe ich zu verlieren. Zum Festival fahren wir
wahrscheinlich nicht und wenn haben wir dafür noch keine
Verpflichtung mit Karten eingegangen. Das Konzert im August
da fährt Kathrin auch mit Freunden hin und da kann ich mich
dann bestimmt anschliessen und somit könnte ich nur eine
Freundschaft kaputt machen, die aber seit einer Woche
sowieso seltsam verläuft. So gesehen ist es das Risiko wert und
ich muss es einfach versuchen. Heute Abend also. In weniger
als 3 Stunden bin ich bei ihr und morgen weiss ich dann
bescheid wie wir zueinander stehen. Ich hoffe es läuft gut.
1.2.08 17:08


Montag 04.02.08 17,27

Ich bin immer noch total fertig, aber auch begeistert.
Diese Fubama war mal wieder der Oberhammer. Allerdings
nicht ganz so gut wie das Jahr davor. Aber trotzdem kamen
wir absolut auf unsere Kosten. Gleich am Anfang ging es
bereits los das mich ein paar Mädels mit den Worten:
Oh ein Arzt, wir brauchen Hilfe ansprachen. Da war ich mir
noch gar nicht bewusst wo ich war. Relativ schnell kam
ich aber wieder auf den guten alten Fubama Style und
lernte einige Frauen kennen. Der ganz grosse Wurf blieb
aber erstmal aus und so gab es einiges an Bac-Cola für Matze
und mich zu trinken. Und natürlich war es dann mal wieder
plötzlich zu viel Alk für mich. Darum fehlen mir einige
Details des Abends. Das ist nicht schön da ich jemandem
meine Nr gegeben habe, die ich sehr nett fand, aber nun
nicht mehr genau sagen kann was das für eine Frau war.
Aber ob sie sich jemals melden wird bleibt die Frage.
Jedenfalls war mir dann irgendwann nach heiraten und
ich musste schnell jemanden dafür finden, da die richtigen
tiefer gehenden Kontakte ausgeblieben sind, schnappte ich
mir Britta. Bei Britta war ich auf dem Bday. Sie wurde vor
ein paar Monaten 25 und ich war grad bei Matze und musste
dann mitfeiern. War ganz nett und so ist dann manchmal der
Zufall das ich mir Britta nahm und sie zum Standesamt
schleppte. Mein Gott haben wir rumgeleckt. Dummerweise
war mir irgendwann der Alk zuviel und ich musste dringend
Wasser los werden und ging auf die Toilette. Dort blieb
ich dann einige Zeit. Ich weiss nicht wie lang, aber plötzlich
rüttelte es an der Tür und ich machte die Augen auf und
war wohl eingeschlafen. Ich weiss, peinlicher geht es eigentlich
nicht mehr. Als ich die Tür öffnete war schon überall das Licht
an und es war Feierabend. Muss wohl irgendwann gegen 4,30
gewesen sein. Da ich nicht weiss wie lang wir im
Fummeltunnel zu gange waren, kann ich die Uhrzeit nur
schlecht einschätzen. Wollte dann die Jacken holen und zu Matze.
Seltsamerweise allein mit dem Shuttle Bus. Kurz bevor es dann eine
Schlägerei im Gedrängel gab, nein ich war nicht beteiligt, kam
mir die Idee das Matze vielleicht gar nicht im Bus ist, sondern
noch drin. Und so wollte ich wieder hinein, aber der nette
Türsteher wollte mich nicht mehr rein lassen. So musste ich
an der Absperrung entlang klettern. Mich hält so schnell nix
auf. Ausserdem gab es drinnen Currywurst zu essen und ich
hatte Hunger. Matze habe ich dann relativ schnell gefunden
und irgendwann um 7Uhr sind wir dann zu Hause bei ihm
angekommen. Ach muss ich das rumknutschen im Shuttlebus
mit einer mir da noch unbekannten Dame erwähnen...
Ist vielleicht nicht so wichtig, wobei wir uns im Netz schon
getroffen haben und da evtl mehr draus werden kann und es
dann zum Thema werden wird. Mit Britta habe ich auch schon
einiges an SMS geschrieben und sie scheint grosses Interesse
zu haben mehr von mir kennenzulernen. Und da ich ja absolut
für Tradition bin muss eben auch noch die Hochzeitsnacht
gefeiert werden. Die Fubama war also mal wieder ein voller
Erfolg. Mir geht es gut mit der ganzen Bestätigung, allerdings
schlafe ich immer noch total schlecht und hoffe nächste Woche
in meinem Urlaub etwas mehr Ruhe zu bekommen und dann wieder
einen normalen Schlafrythmus zu kriegen.
4.2.08 17:25


KW 7 11.02.08-17.02.08

Ich hätte mal noch unbedingt vor meiner Woche Urlaub
bloggen sollen, aber leider war keine Zeit mehr dafür
und jetzt ist so extrem viel passiert in dieser Woche
das ich das alles mal versuchen muss einzuordnen.
Samstag vor einer Woche war ich Abends in der Nachbarstadt
zum Musik machen gebucht. Da ich wusste das ich nur bis
um 3 Uhr arbeiten muss und R. an diesem Abend in meiner
alten Residentdisco arbeiten würde, liess ich mich breit
quatschen doch noch zu ihm zu kommen. Hatte ein ganz seltsames
Gefühl, denn an diesem Laden hängen ja wirklich viele
Gedanken und Geschichten. Reingekommen bin ich dann erstmal
umsonst und auch ein kaltes Bierchen wartete auf mich.
R. freute sich mich zu sehen und auch der DJ begrüsste mich
sehr freundlich. Mit dem hatte ich vor ein paar Jahren
mal Sambucca getrunken. Wie man sich in DJ Kreisen
immer mal wieder trifft. Ich fragte sofort R. wo T. sei und
er meinte evtl. schon zu Hause. Ich war tief enttäuscht, aber
plötzlich stand sie vor mir. Hat sich total gefreut das ich da
bin. Auch mein alter Chef kam an und begrüsste mich extrem
freundlich und fing an zu erzählen.
Aber ich hatte nur Augen für T. auch als uns eine Freundin
von ihr Hallo sagte, oder besser gesagt mir Hallo sagte
interessierte es mich nicht so wirklich. T. redete kurz mit ihr
und als sie weg war meinte sie das ihre Freundin gern meine
Handy Nummer haben möchte. Ich dann natürlich klar drauf geantwortet,
aber T. meinte das ich die nicht haben will. So wirklich verstand
ich sie nicht, es war mir auch egal, aber ein Auge liess ich
schon bei ihrer Freundin. Sonntag war ich dann mit T. am schreiben
und irgendwie ging es mir nicht so wirklich gut. Rein vom Gefühl
her. Bei einem fetten Frustburger gab es dann eine SMS an T. das
ich gern die Nummer von ihrer Freundin haben möchte.
Sie schickte sie mir dann auch und ich schrieb J.
Es dauerte bis etwas zurück kam und sie wusste wohl erst nicht wer
ich war, denn sie meinte oh eigentlich wollte ich die Nr gar nicht
haben, was mich in ein tiefes Frustloch fielen liess und ich
dann nur noch darauf antwortet das ich ihr einen schönen Abend
wünsche und sie dann nicht stören will. Es stellte sich aber
heraus das wir uns falsch verstanden haben und sie die Nr von einem
anderen Typen nicht haben wollte. So verbrachten wir dann den ganzen
Abend damit unsere D1 Flat voll und ganz auszunutzen und waren am
SMS schreiben. Ich lud sie dann ins Kino ein und sie meinte sie
könnte am MO oder DO und SO. Ich weiss nicht wie sich die ganze
Sache entwickelt hätte, wenn ich sie dann für SO eingeladen hätte,
aber ich entschied mich für den Montag und fuhr extra früher
von meinem Sauna Tag zurück um sie abzuholen.
Auf der Hinfahrt dachte ich noch drüber nach wie der Abend laufen
würde. Hätte ich mal meine Gedanken voher aufgezeichnet, es wäre
sehr interessant geworden was daraus nun wirklich geworden ist.
Denn bereits nach einer halben Stunde im Kino küssten
wir uns. Nach dem Kino sind wir dann zu ihr, da sie ihrer Mutter
noch was mitbringen musste. Die Mutter hatte ich schon beim
abholen kennengelernt und wir können sie in die Kategorie seltsam
aber freundlich einordnen. J. war total überdreht. Redete die ganze
Zeit und wir schliefen dann irgendwann bei ihr auf dem Sofa Arm
in Arm ein.
Jetzt da wir auf dem Sofa liegen und schlafen kann ich ja mal
versuchen den Typ J. zu beschreiben. Wahrscheinlich ist sie nicht
die schlauste, aber auch nich dumm. Denke ein normales Mittelmass
ist bei ihr zu erkennen. Abitur hat sie somit nicht. Dafür redet
sie wie schon erwähnt extrem viel. Die Sätze werden gepaart mit
ein paar extrem nervigen Floskeln. Beim Ausehen tretten erste
Probleme auf. Also ich find sie nicht hässlich. Zwar ist sie etwas
pummeliger als meine Ex Freundinnen aber alles befindet sich im
Rahmen. Das grösste Problem sind ihre Zähne. Caro nannte es gestern
eine richtige Pferdefresse. Das ist nicht nett sowas zu sagen,
weil dafür kann J. nun wirklich nichts, aber dieser Punkt lässt
mich schon extrem stark zweifeln ob sie die richtige Person für
draussen ist. Denn grad bei mir ist es ja immer so gewesen,
dass ich darauf viel gebe wie es nach Aussen hin aussieht.

Ich bin dann morgens um 6.15 aufgewacht und musste dringens los
da ich ja mich um die Karten für den Songcontest kümmern
musste. Jetzt bekam ich aber eine andere Seite von J. zu sehen,
denn sie ist extrem zickig und liess das nun voll an mir
aus. Nicht das einzige mal in dieser Woche und ein Grund mehr
dafür sich nicht weiter mit ihr abzugeben. Trotzdem haben
wir uns dann Abends wieder getroffen und J. wurde die Nummer
10 auf der befreyungsliste. Es war richtig guter Sex und wir
schliefen dann Arm in Arm ein. Den Mittwoch verdöste ich auf
dem Sofa und Abends kam J. dann wieder. Donnerstag bin ich
dann mit R. zum Songconstest nach Hannover. Alter Lachz haben
wir eine geile Party gehabt. Zu diesem Zeitpunkt fing J.
aber schon extrem zu quengeln wegen Beziehung und ob wir es
probieren sollten. Ich wusste doch noch nichtmal zu dem
Zeitpunkt ob ich mehr will und sie überhaupt an meiner
Seite haben will. Bin nach Hannover wieder zu ihr gefahren
und Freitag wollte sie nach der Arbeit zu mir kommen.
Ich habe sehr lang gewartet und um 4.30 kam sie dann zu mir.
Mit den Worten das sie ihr Exfreund sowas von nervt und er
ja nur Sex haben will begrüsste sie mich um dann um 5 Uhr von
ihm eine Sms zu bekommen wie schlecht es ihm geht und er sie
jetzt braucht. Sie zog sich an und fuhr zu ihm. Sie liess mich
allein im Bett liegen und wieder einmal konnte ich nicht schlafen.
2 Stunden später haben wir noch geschrieben und sie versicherte
mir das da nichts ist. Am Nachmittag kam sie dann und erklärte
mir das da doch mehr war. Und obwohl wir nicht zusammen waren.
Keiner von uns irgendeine Verpflichtung dem anderen gegenüber
hatte und ich ja die Person war die ihr kein klares Ja oder Nein
gegeben hat zu einer Beziehung, ja trotzdem schnürte sich in mir
etwas zusammen. Ein Knoten in meinem Bauch der langsam weiter
wanderte in meinen Hals und ich das Gefühl hatte ich müsste mich
übergeben. Es war schlimm, es tat weh, denn diesmal war ich
zum allerersten mal in meinem Leben die Person die sich betrogen
fühlte. Ich nahm sie oder sie nahm mich in den Arm und wir
küssten uns. Erst konnte ich nicht, aber dann wollte ich sie nur
bei mir haben. Da ich Abends zum Essen verabredet war konnte sie
nicht bei mir bleiben und da Jenny auch noch bei mir übernachten
wollte nach der Disco trennten wir uns erstmal und gingen beide
unseren Weg. In den folgenden Sms drehte sich ihr Thema nur darum
ob ich denn nun eine Beziehung haben will und sie nagelte mich
auf die Antwort fest und in dem Moment wo ich meiner besten Freundin
noch sagte ich sei glücklich Single zu sein, schrieb ich J. ein JA.
Später Abends trafen wir uns noch in der Disco. Irgendwann folgte
der allererste öffentliche Kuss. Ich weiss nur das eine gute Freundin
meiner Ex in der Nähe stand aber nicht ob sie es gesehen hat.
Sonntag bin ich mit J. essen gewesen und später kam sie zu mir
um bei mir zu pennen. Jenny mit der natürlich mal wieder nix lief
war ja schon am Vormittag los. Caro knallte mir per Sms aufn Tisch
das ich ecklig bin mit J. rum zu machen. Ob es Eifersucht war oder
ihr Freund was dazu gesagt hat weiss ich nun nicht. Er hatte früher
mal was mit ihr und sie liess ihn dann abblitzen. Es ist schon
komisch wie sich das drehen kann, denn obwohl ich es noch nicht
zugebe, bin ich im Moment kein Single mehr. Ob ich es so richtig
finde wie es im Moment ist weiss ich nicht, aber es ist jemand
für mich da. Ich bin nicht mehr allein und ich schlafe seitdem
ich J. kennengelernt habe endlich wieder.

19.2.08 09:44


-manchmal ist alles zu perfekt- Freitag 22.02.08 10,32

Vorletzte Nacht lag ich einmal wieder in meinem Bett und
konnte nicht einschlafen. Ich hörte Musik, schaute TV und
drehte mich im dunklen leeren Zimmer hin und her. Ich hatte
ein ganz seltsames Gefühl, schaute ständig auf mein Handy ob
da schon eine Nachricht gekommen war. Irgendwann um 2,30 hatte
ich dann eine SMS in der Stand das alles ok sei, sie jetzt nach
Hause fahren und ich mir keine Sorgen machen müsste. Und irgendwann
danach schlief ich dann auch ein.
Diese Nacht bgeann schon viel früher. Ich wollte nach der Arbeit
meine Sachen packen und direkt zu J. fahren. Da ich am nächsten Tag
nach HH musste und ihre Wohnung direkt auf dem Weg lag, passte es
perfekt. Kurz nachdem ich losgefahren war, rief sie mich an.
Ihre Freundin, die ja im Moment so schechte Laune hatte, wollte
mit ihr gern in die Disco fahren. Ich könnte ja mitkommen. Da mich
mein Wecker aber schon sehr früh aus dem Schlaf holen würde, habe
ich abgesagt und ihr ganz fairerweise den Abend mit ihrer Freundin
überlassen. Das war für mich ja auch nicht so tragisch, so
konnte ich endlich mal wieder einen Abend für mich allein auf dem
Sofa verbringen. So weit alles perfekt.
Dann kamen um 20Uhr schon so ganz seltsame Nachrichten.
In etwa so von wegen Schatz ich muss dir was gestehen, ich habe ein
Verhältnis mit meiner besten Freundin. Da ich auf so einen Schwachsinn
aus Prinzip nicht reagiere, gab es auch keine böse Sms von mir zurück
und es gab keinen Stress. Die perfekte Lösung. Jenny warnte mich schon
vor. Sie kannte die Disco und meinte das dort nur Bundis rumlaufen
die darauf warten 2 Frauen abzuschleppen die da Party machen wollen.
So langsam fing ich an mir Gedanken zu machen. Aus Trotz schaute
ich mir dann den Film an den ich eigentlich für J. und mich besorgt
habe und konnte 2 Stunden lang völlig meine Gedanken abschalten.
So ein spannender Horrorfilm eignet sich perfekt dazu.
Danach legte ich mich schlafen und es kam diese sehr sehr unruhige Nacht.
Am nächsten Morgen schrieb ich natürlich wieder mit J. und sie wollte
wissen ob alles ok sei mit mir. Ich war sicherlich etwas zickig weil
sie meinte das sie soviel Spass hatte mit ihrer Freundin. Und plötzlich
wechselte ihre Stimmung in den Nachrichten und es bekam mich ein ganz
seltsames Gefühl. Das selbe was ich in der Nacht schon hatte. Diese
böse Vorahnung, dieses etwas befürchten, aber hoffen das es nicht eintreffen
würde. Wieso sollte es auch. Wir haben uns ja gut verstanden, ich habe
auf ihre Zickerein perfekt reagiert, es gab keinen Streit, wir wollten
doch sogar schon einen gemeinsamen Urlaub planen. Die erste Woche lief
perfekt und ich meine die ersten Wochen einer Beziehung müssen
doch auch immer perfekt ablaufen. Man ist frisch verknallt, die
Schmetterlinge fliegen, man ist glücklich den anderen bei sich zu
haben und so war es ja auch bei uns. Es war  perfekt.
Es war ihr zu Perfekt. Nach einer Sms die mich auf ein Gespräch vorbereiten
sollte, rief ich sie an. Ich bekam zu hören, das sie eigentlich gern
mit mir zusammen ist. Sie mich so unglaublich gern hat. Es eigentlich
auch alles perfekt ist aber sie ab und zu das gefühl hat das es nicht
richtig sei. Das es für sie vielleicht doch zu früh gewesen sei
eine neue beziehung einzugehen und das der Abend mit ihrer Freundin
ihr gezeigt hat das es Vorteile hat Single zu sein.
Und das sie und ihre Freundin der Meinung sind wenn es zu perfekt ist
in einer Beziehung dann kann es auch nicht richtig sein. Und dann trennte
sich J. von mir.

T. ist eine immer seltsam erscheinendere Person. Dadurch das ich
in letzter Zeit mehr mit ihr zu tun hatte, habe ich ganz neue Seiten
an ihr kennengelernt. Sie ist ja nun seit ca 2 Monaten mit ihrem
Freund zusammen. Der wohnt aber sehr weit weg und hatte wohl eine
Möglichkeit sich beruflich hier zu uns hin versetzten zu lassen.
Diese Möglichkeit schlug er aber aus. Was natürlich T. sehr verletzte.
T. hat mit sich selsbt starke Probleme. Sie fühlt sich zu dick und
meint sie ist hässlich. Dazu kommt ihr Essproblem und eine riesen Portion
Frust wegen ihrer Beziehung macht das nicht besser. Der Kuss zwischen uns,
ok das wilde rumgeknutsche zwischen und erscheint in dem Licht das ich
nicht der einzigste Mann war in letzter Zeit mit dem sie was hatte
ganz anders. Ihr Gerede von wegen sie freut sich für mich oder am Anfang
ich sollte aufpassen mit J. und ihr trösten und gut zureden nachdem sie
erfahren hatte das J. wirklich schluss gemacht hat erscheint als
scheinhaltige Lügerei. Und wenn wir ehrlich sind dann ist T. nur
Eifersüchtig gewesen. Das J. jetzt eine Beziehung hat die perfekt
läuft. Nicht wie ihre, die sie sich gern einreden möchte das es perfekt
läuft, denn das tut es bei T. nie in  Beziehungen. Sie hatte Angst jetzt
das dritte Rad am Wagen zu sein, daneben zu stehen und deshalb musste
sie ihre Probleme auf J. und mich übertragen und hat sicher einen
sehr grossen Teil dazu beigetragen das ich jetzt wieder Single bin.
Wieso ich das denke. Weil die Freundin mit der J. in der Disco war, die
Freundin die ihr gezeigt hat wie toll es sein kann fremde Männer
anzusprechen, die Freundin mit der sie sich Getränke hat ausgeben lassen,
die Freundin mit der sie die Nummern von den Kerlen ausgetauscht hat,
diese Freundin das war T.

Da ich in HH den ganzen Tag eigentlich unterwegs war, hatte ich nicht
viel Zeit über die ganze Sache nachzudenken. Es war zwar immer mit
dabei, konnte sich aber erst richtig bei mir im Kopf festsetzten
als ich allein war. Auch wenn ich am Anfang erst diese Beziehung
nicht wollte, so trifft es mich doch nun doch mehr als ich gedacht hätte
das ich jetzt wieder Single bin. Natürlich gibt es grosse Vorteile.
Jenny und ich können gemeinsam in Urlaub fahren, auch wenn es nur
freundschaftlich ist hätte es doch bestimmt Stress gegeben.
Ich kann morgen beim arbeiten wieder als Single auftreten und endlich
meine Vorteile ausspielen. Ich kann wieder an den Frauen rumgraben
bei denen ich noch nicht gelandet bin. Aber es gibt halt auch wieder
grosse Nachteile. Ich bin wieder allein, habe keine Person mit der
ich zusammen liegen kann. Die da ist wenn ich aufwache, die sich
beim einschlafen an mich kuschelt, die nach der Arbeit auf mich
wartet. J. hat mir erstmal Freundschaft angeboten mit etwas mehr.
Also Sex wird es wohl weiterhin geben, aber kann ich das. Muss
ich nicht immer daran denken, das die Person für 5 Tage meine
Freundin war. Und die Frage die mir am grössten Angst macht.
Wie kann ich denn nun schlafen, so allein. Denn so fühle ich mich
im Moment. Ganz ganz allein.

22.2.08 10:33


-wie lang geht das noch gut- Montag 25.02.08 17,27

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich eigentlich kotzen
könnte. Ich ärger mich so sehr über mich selbst, dass ich
so dumm bin. Das ich es zwar checke aber es nicht ändere.
Das ich mich von einer Person so verarschen lasse.
Aber fangen wir beim positiven an. Das Musik machen war
ein riesen Erfolg. Gute Party, volle Halle und ich
mittendrin. Leider wurde es nix mit neuen Nummern sammeln,
aber ich habe wenigstens eine Nr bekommen von so einem
super süssen Mädel. Weiss aber nicht ob ich ihr schreiben
soll, weil sie nicht weiss dass ich ihre Nummer habe.
Ich glaub wenn es D1 ist schreib ich ihr jetzt.
So habe ihr jetzt geschrieben. Alles oder nichts. Mehr als
in die Hose gehen kann das ja nun auch nicht mehr.
Das Hauptproblem warum ich so am kotzen bin ist J.
Es geht mir einfach nicht gut ohne sie. Ich fang an und
das ist das schlimmste sie zu vermissen. Jeder sagt mir
ich soll sie vergessen, mein Verstand sagt mir ich soll
sie vergessen. Und was mache ich. Ich fang an sie zu
vermissen. Vielleicht brauche ich ja dieses runter machen.
Sie sagt mir das es ja ein anderen Typen gibt den sie
so toll findet und das der so gut aussieht und nun nicht weiss
ob sie sich für mich oder den anderen entscheiden soll.
Normalerweise würde ich sagen sie kann sich verpissen und
das sie bloss nicht denken soll das sie so toll ist. Sie
kommt teilweise so eingebildet her und das ist nun echt nicht
der Fall. Tja und was mache ich. Ich lieg auf meinem Sofa und
mir kommen die Tränen und ich fang fast an zu heulen.
Nein nur fast. So weit hat mich schon lange keine Frau mehr
gebracht.
Nancy hat sich übrigens nen Hammer des Jahres erlaubt.
Sie fing am Samstag in der Disco ein Gespräch mit J. an.
Ob sie mich kennt, sie wusste wohl nicht wen sie da vor sich
hat. Das allein ist schon übel in meiner alten Residentdisco
nach mir zu fragen. Auf jeden Fall haben sie sich dann
unterhalten und sie meinte das sie mich so liebt und ich sie
ja nicht will. J. meinte dann klar er will ja mich.
Plötzlich kamen dann nacheinander die Freundinnen von Nancy an
und meinten sie müssten J. warnen da ich ja verschiedene
Freundinnen von ihnen abserviert hätte. So ein Kinderkram.
J. wusste ja das des nicht sein konnte und hat dann zum finalen
Gegenschlag ausgeholt, als Nancy dann nämlich ankam und wissen
wollte ob ich nochmal geschrieben habe meinte sie dann ja
und er will unbedingt heute Nacht bei mir sein.
Das hat wohl so sehr gesessen das Nancy nicht mal mehr mir
antwortet. Aber so einfach kommt mir dieses kleine dumme
Miststück nicht davon. Lügen erzählt keiner so einfach über
mich und vor allem nicht diese unterbelichteten Kinder.
Ich mach mir bloss darum im Moment echt keinen Kopf.
Also sicherlich schon das die jetzt nicht durchdreht und
ich nachher meinen privaten Stalker habe, als viel mehr
das ich mich schon wieder mit J. verabredet habe und ich
meine ganzen Pläne für heute Abend über den Haufen werfe
um bei ihr zu sein. Samstag kam sie zu mir. Und ich habe
dann versucht sie zu küssen. Sie hat darauf gar nicht reagiert
und ich habe einfach weiter gemacht. Mein Gott ist das jetzt
meine sadistische Ader zu mir selbst. Wir sind dann ins
Bett gegangen und nein nicht das was ihr denkt. Wir sind
Arm in Arm eingeschlafen weil sie so müde war. Ich habe dann
an ihr herumgespielt aber auch hier ist sie nicht drauf
eingegangen. Warum mache ich das mit. Wieso sage ich ihr nicht
sie soll mich in Ruhe lassen. Ich kann es mir einfach nicht
erklären und dieser Moment wo ich darüber schreibe verfliegt
auch gleich wieder, denn ich weiss das ich sie in einer Stunde
wieder sehe und ich plane dann mit Abstand bei ihr zu sein
und wenn ich erhlich zu mir bin, weiss ich das ich das nicht
schaffen werde. In diesem Moment kommt mir der Gedanke
ihr abzusagen, aber schon in diesem Moment ist er wieder weg.
Ich weiss nicht wie lang ich das durchstehe.
25.2.08 17:28


-für einen kurzen moment- Dienstag 26.02.08 12,24

Für einen kleinen Moment, wirklich nur ganz kurzfristig
hat sich gestern Abend mein Verstand eingeschaltet.
In diesem wirklich sehr kleinem Zeitfenster hat sich mein
logischer Verstand bereit erklärt mal zu funktionieren und
sich nicht von irgendwelchen Gefühlen leiten zu lassen.
In diesem Moment war mir alles so klar und ich stand
auf und ging.
Es war dieser Moment nach dem Essen, nach dem gemeinsamen
einkaufen und nach dem Satz von J. wo sie mir erzählte wie
sie mit dem anderen Typen telefonierte und wie witzig das
doch sei. Es war dieser Moment wo ich diesen Schmerz in
mir fühlte. Diesen Stich, dieses mir schon bekannte Luft
wegbleiben. Dieser Knoten im Hals und im Bauch. Und ich
hörte meine Worte: Ich kann so nicht mehr weiter machen.
Letzendlich war es genau die richtige Entscheidung zu fahren.
Auch wenn ich sie mit lauter Musik und wildem Fahrstil
quitierte so kam der Punkt an dem ich laut schrie.
Mir meinen Frust einfach nur heraus brüllte. So laut ich
konnte. So laut das ich dieses dröhnen im Kopf spürte.
So laut das ich Schmerzen im Hals bekam, so laut das es mir
für den Moment gut ging.
Der objektive Leser fragt sich sicherlich warum ich das mit
mir machen lasse. Warum ich mir wegen einer Frau der ich
normalerweise nicht mal 6 Punkte auf der Bunny Skala geben
würde - kurze Anmerkung: Diese Skala ist ein Erzeugnis aus
langeweile um die Leute zu bewerten die draussen vorbei
gehen - so verrückt mache. Es wäre doch viel einfacher
sie als die Nr 10 auf meiner Liste zu sehen. Mich damit
zufrieden zu geben und sie einfach zu vergessen.
Damals bei Bianca war es ja schliesslich anders. Die war
richtig hübsch. Sie wollte ich unbedingt kennen lernen und
irgendwie kam es dann dazu das wir Handy Nummern tauschten.
Sie war ja jedes Wochenende in der Disco und ich habe Musik
gemacht. Sie war die erste Person mit der ich richtig fremd
ging. Sie war es die mir zeigte wieviele Vorteile ich als DJ
habe. Sie war es in die ich mich verliebte, die aber nichts
von mir wollte.
Und irgendwie ist es bei J. ganz ähnlich und doch wieder
ganz anders. Ich war doch am Anfang am überlegen ob ich
mich mit ihr blicken lassen kann. Ob ich das überhaupt
öffentlich haben möchte und dann als der Punkt kam wo ich
sie nicht mehr haben konnte, da wollte ich sie haben.
Das ganze drehe ich nun etwas um. Sie hat heute Morgen
sofort geschrieben. Das sie mich gerne da hätte, aber
nun nicht weiss in welcher Art als Freund oder Kumpel.
Habe darauf sehr trocken reagiert und denke sie damit
noch mehr zum nachdenken gebracht. Die beste Idee die mir
kam war das wir, falls wir denn nun zusammen kommen sollten,
5 Tage eine tolle Beziehung führen sollten und dann aber ich
die Person bin, die sie abschiesst. Aber ob ich das kann,
das weiss ich nicht.
26.2.08 12:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung